Swen König

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Swen König
Spielerinformationen
Geburtstag 3. September 1985
Geburtsort Schweiz
Größe 188 cm
Position Torwart
Vereine in der Jugend
1993–1998
1998–2003
FC Rupperswil
FC Aarau
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2003–2005
2005–2006
2006–2007
2007–2010
2010–2011
2011–2013
2013–
FC Aarau
FC Vaduz
FC Wohlen
FC Luzern
Grasshopper Club Zürich
AC Bellinzona
FC Aarau
1 (0)
14 (0)
18 (0)
9 (0)
15 (0)
15 (0)
0 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 15. Januar 2012

Swen König (* 3. September 1985) ist ein Schweizer Fussballtorhüter.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten]

König kam 1993 in die Jugendabteilung des FC Rupperswil. 1998 wurde er vom Super-League-Verein FC Aarau verpflichtet. In der Saison 2005/06 wurde er in die Challenge League zum FC Vaduz verkauft, bei dem er 14 Spiele bestritt. Zur Saison 2006/07 kehrte er in den Kanton Aargau, zum FC Wohlen, zurück. Nach David Zibung war er der zweite Torwart beim FC Luzern. In der Saison 2009/10 hatte er vier Einsätze. Am 15. April 2010 gab der Grasshopper Club Zürich die Verpflichtung des Torhüters zum 1. Juli 2010 bekannt.[1] Bei GC trug er die Nummer 1. Zur Saison 2011/12 wechselte König zur AC Bellinzona, auf die Saison 2013/14 wieder zurück zu seinem, wie er selbst sagt, Heimat-Verein FC Aarau. Damit kann er in der neuen Saison wieder Super League spielen, denn der FC Aarau hat kürzlich die Promotion in die höchste Liga geschafft. König wird sich dort in der Konkurrenz zum Stammtorhüter Joel Mall befinden.[2]

Erfolge[Bearbeiten]

Mit der Schweizer U-17-Nationalmannschaft wurde er 2002 Europameister. Er stand im Tor bei der U-19-Europameisterschaft im Halbfinale 2004. Ein Jahr später 2005 gehörte er zum Kader bei der U-20-WM in den Niederlanden.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Swen König auf der Website der Swiss Football League

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Swen König zweiter Torhüter beim GC
  2. News Homepage FC Aarau vom 18. Juni 2013