Swetlana Kitowa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Swetlana Kitowa (russisch Светлана Китова, engl. Transkription Svetlana Kitova; * 25. Juni 1960 in Duschanbe) ist eine ehemalige russische Mittelstreckenläuferin, die in den 1980er Jahren für die Sowjetunion startete.

Bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften 1983 in Budapest gewann sie Gold über 800 m.

Nach ihrem Wechsel auf die 1500-Meter-Distanz siegte sie 1985 bei der Universiade. 1986 errang sie Gold bei den Hallen-EM in Madrid und wurde Sechste bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Stuttgart. Im Jahr darauf holte sie Silber bei den Hallen-EM in Liévin, Bronze bei den Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften in Indianapolis und Silber bei der Universiade. Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1987 in Rom wurde sie Neunte.

1989 folgte Bronze bei den Hallen-EM in Den Haag und Silber bei den Hallen-WM in Budapest.

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]