Swinburne Island

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Fläche fehltVorlage:Infobox Insel/Wartung/Höhe fehlt

Swinburne Island
Swinburne Island 1879
Swinburne Island 1879
Gewässer Lower New York Bay, Atlantischer Ozean
Geographische Lage 40° 34′ N, 74° 3′ W40.565948-74.050308Koordinaten: 40° 34′ N, 74° 3′ W
Swinburne Island (New York City)
Swinburne Island

Swinburne Island ist eine künstliche Insel in der Lower New York Bay, im Mündungsgebiet des Hudson bei New York, westlich von Coney Island.

Die Insel wurde 1860 aufgeschüttet. Sie wurde dazu benutzt, Einwanderer mit ansteckenden Krankheiten, die auf Ellis Island eintrafen, in Quarantäne zu halten. Das letzte Mal wurden die Einrichtungen auf der Insel 1910 benutzt, als auf einem Einwandererschiff einige Fälle von Cholera auftraten.

Der Name der Insel lautete einst Dix Island, wurde aber in Anerkennung der Arbeit des Mediziners John Swinburne umbenannt. Heute ist die Insel ein historisches Monument unter der Leitung des National Park Service.