Sydney-Hobart-Regatta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rennen 2012: die Boote verlassen den Hafen von Sydney

Die internationale Sydney-Hobart-Regatta (offiziell Rolex Sydney Hobart Yacht Race, in Australien auch als Bluewater Classic bekannt) gilt als eine der schwierigsten Hochseeregatten weltweit. Sie wird seit 1945 jährlich ausgetragen und traditionell am 26. Dezember (Boxing Day) gestartet. Ausrichter ist der Cruising Yacht Club of Australia (CYCA). Die schnellsten Boote legen die Regattastrecke in der heutigen Zeit in ein bis zwei Tagen zurück.

Strecken[Bearbeiten]

Streckenverlauf

Die Regatta wird vor Australien zwischen Sydney (New South Wales) und Hobart (Tasmanien) gesegelt und hat eine Länge von 628 Seemeilen (1.163 km).[1] Die Strecke führt von Sydney über Eden entlang der Tasmansee über die Bass Strait und der tasmanischen Küste durch die Storm Bay und den Derwent River zur Ziellinie vor Hobart.

Geschichte[Bearbeiten]

Durch die Gefährlichkeit des Wetters haben bereits viele Segler ihr Leben verloren. Als 1998 einer der fürchterlichsten Stürme mit Windböen von bis zu 80 Knoten (ca. 150 km/h) wütete, kamen sechs Besatzungsmitglieder ums Leben; mehrere Yachten mussten aufgegeben werden.

Rekordentwicklung[Bearbeiten]

Siegerzeiten (Line Honours Winner) von 1945–2008

Die erste Siegeryacht Rani benötigte 1945 mehr als 6,5 Tage. 1975 erreichte die US-amerikanische Maxi-Yacht Kialoa als erste Yacht das Ziel in Hobart schon unter drei Tagen in 2 Tagen, 14 Stunden, 36 Minuten und 56 Sekunden. Dieser Rekord hatte für die nächsten 21 Jahre Bestand, bevor er von der deutschen Maxi-Yacht Morning Glory (Länge 80 Fuß) im Jahr 1996 mit einer Zeit von 2 Tagen, 14 Stunden, 7 Minuten und 10 Sekunden unterboten wurde.[2]

Bei der 55. Auflage der Regatta im Jahr 1999 blieb mit Nokia erstmals eine Yacht unter 2 Tagen. Die aktuelle Rekordzeit hält aber die australische Super-Maxi-Yacht Wild Oats XI mit Skipper Mark Richards und Eigner Robert Oatley. 2005 segelte sie vor über 400.000 Zuschauern nach 1 Tag, 18 Stunden, 40 Minuten und 10 Sekunden über die Ziellinie in Hobart und 2012 verbesserte sie den eigenen Rekord nochmals um fast 17 Minuten auf nun 1 Tag, 18 Stunden, 23 Minuten und 12 Sekunden.[3][4]

Die jüngsten Auflagen[Bearbeiten]

Mit Siegen von 2005 bis 2007 gelang der Wild Oats XI der zweite Hattrick in der Geschichte der Sydney-Hobart-Regatta.[5] Dies war vorher nur der Yacht Morna von Claude Plowman in den Jahren 1946 bis 1948 gelungen.

Zwar gewann die Wild Oats XI auch noch in den Jahren 2008, 2010 und 2012, somit gesamt sechs Mal, doch den Rekord an meisten Line Honours Winner-Siegen hält die Yacht Morna (später in Kurrewa IV unbenannt), die die Auflagen 1946-1948, 1954, 1956, 1957 und 1960 für sich entschied.

Im Jahr 2009 gewann die Alfa Romeo II unter Neville Crichton mit zwei Stunden Vorsprung auf die Wild Oats XI.[6] Ein Jahr später erreichte die Wild Oats XI in der 66. Sydney-Hobart-Regatta das Ziel vor Hobart erneut als erste Yacht (Line Honours Winner) nach 2 Tagen, 7 Stunden, 37 Minuten und 20 Sekunden unter Leitung ihres Skippers Mark Richards.[7] 2011 gab es eine der spannendsten Entscheidung seit bestehen der Regatta. Investec Loyal besiegte den Favoriten Wild Oats XI und kam mit einem für Hochseeverhältnisse minimalem Vorsprung von nur 3:08 Minuten in Hobart an.[1]

Sieger seit 2000[Bearbeiten]

Jahr Line Honours Winner Zeit (d/hh:mm:ss)
2013 AustralienAustralien Wild Oats XI 2/06:07:27
2012 AustralienAustralien Wild Oats XI 1/18:23:12
2011 AustralienAustralien Investec Loyal 2/06:14:18
2010 AustralienAustralien Wild Oats XI 2/07:37:20
2009 NeuseelandNeuseeland Alfa Romeo II 2/09:02:10
2008 AustralienAustralien Wild Oats XI 1/21:24:32
2007 AustralienAustralien Wild Oats XI 1/21:24:32
2006 AustralienAustralien Wild Oats XI 2/08:52:33
2005 AustralienAustralien Wild Oats XI 1/18:40:10
2004 AustralienAustralien Nicorette 2/16:00:44
2003 AustralienAustralien Skandia 2/15:14:06
2002 NeuseelandNeuseeland Alfa Romeo II 2/04:58:52
2001 SchwedenSchweden Assa Abloy 2/20:46:43
2000 SchwedenSchweden Nicorette 2/14:02:09

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sydney-Hobart-Regatta – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b „Wild Oats XI“ plant Revanche. ORF Online und Teletext GmbH & Co KG, 26. Dezember 2012, abgerufen am 27. Dezember 2012.
  2. Wild Oats XI sails breaking the speed barrier. Sail-World.com. 28. Dezember 2007. Abgerufen am 8. Oktober 2008.
  3. Sydney to Hobart Yacht Race 2005, Wild Oats XI Sets New Race Record. goaustralia.about.com. 28. Dezember 2005. Abgerufen am 8. Oktober 2008.
  4. Wild Oats XI gewann Sydney-Hobart in Rekordzeit. Salzburger Nachrichten VerlagsgesmbH & Co KG, 28. Dezember 2012, abgerufen am 28. Dezember 2012.
  5. "Wild Oats XI" schafft den Hattrick. SVG Verlag. 28. Dezember 2007. Abgerufen am 8. Oktober 2008.
  6. Website: Sydney-Hobart-Race 2009 Standings Abgerufen am 18. Juli 2010
  7. Website: Offical Site of the Rolex-Sydney-Hobart-Yacht-Race - Standings Abgerufen am 11. Januar 2011