Sydney J. Van Scyoc

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sydney J. Van Scyoc (* 27. Juli 1939) ist eine US-amerikanische Science-Fiction-Schriftstellerin.

Werk[Bearbeiten]

1962 veröffentlichte sie im Magazin Galaxy ihre erste Kurzgeschichte Shatter the Wall. Während der 1960er schrieb sie kontinuierlich weitere Kurzgeschichten. Erst 1971 erschien ihr erster Roman Salzblume. Bis 1992 erschienen weitere Romane. In diesem Jahr beendete sie ihre schriftstellerische Karriere und begann Schmuck zu entwerfen und vertreiben. Inzwischen ist sie im Ruhestand, betätigt sich als Hobbygärtnerin und hat wieder begonnen Science-Fiction zu schreiben.

Laut Dani Zweig, einem Buchkritiker, sind das Erwachsenwerden und menschliche Evolution zentrale Themen ihrer Geschichten.[1]. Ein Beispiel bildet Auftrag: Nor'Dyren, wo die beiden Hauptcharaktere sich auf machen, eine extraterrestrische Welt zu erforschen. Tollen Bailey kam mit der postindustriellen Arbeitswelt der Erde nicht klar, allerdings bot Nor'Dyren ihm eine Umgebung, die seinen Interessen sehr entgegenkam. Laarica Johns kämpft um die Entwicklung einer beruflichen Karriere und flieht nach Nor'Dyren, um ihren überfürsorglichen Eltern zu entkommen.

Romane[Bearbeiten]

Kurzgeschichten[Bearbeiten]

  • Shatter the Wall, 1962
  • Zac der Hässliche, 1985, Zack with his scar, 1963
  • Trixie, 1970, Soft and soupy whispers, 1968
  • Der Ueberlebende, 1975 auch: Ein Besuch im allgemeinen Krankenhaus von Cleveland, 1981, A Visit to Cleveland General, 1968
  • Blaufalke, 1991, Little blue hawk, 1969
  • Mnarra Mobilis, 1979, Mnarra mobilis, 1973
  • Wenn Blüten welken, 1990, When petals fall, 1973
  • Suessschwesterlein, Gruenbruederlein, 1984, Sweet sister, green brother, 1973
  • Anomal, 1983, Aberrant, 1974
  • Lied des Todes, 1984, Deathsong, 1974
  • Der lange Schlaf, 1981, Darkmorning, 1978
  • Silbervoegel, 1981, Mountain wings, 1978
  • Felsfohlen, 1982, Stonefoal, 1980
  • Träume in blauen Wassern, 1982, Bluewater dreams, 1980
  • Die Unterweisung, 1983, The teaching, 1981
  • Die Feuerpriesterin, 1984, Fire caller, 1982
  • Feuerrufer, 1986, Fire-caller, 1983

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zweigs Rezension der Darkchild Trilogie auf englisch

Weblinks[Bearbeiten]