Sykes Enterprises

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sykes Enterprises, Incorporated
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft (NASDAQ: SYKE)
Gründung 1977
Sitz Tampa, Florida
Leitung Charles E. Sykes (CEO)
Mitarbeiter ca. 46.000 (31. Jan. 2013)[1]
Umsatz 1,12 Mrd. US-Dollar (2012)[1]
Branche Dienstleistungen, Business Process Outsourcing
Website www.sykes.com

Sykes Enterprises ist ein weltweit führender Anbieter von Kundenkontakt-Management-Lösungen und Dienstleistungen im Bereich des Business-Process-Outsourcing (BPO). Als ein weltweit operierendes Unternehmen hat sich Sykes Enterprises vor allem in den Bereichen Telekommunikation, Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen, Technologie und Transport- und Freizeitindustrie spezialisiert.

Sykes Enterprises bietet seinen Service an 69 Standorten, in 20 Ländern, in 30 verschiedenen Sprachen[2]. Strukturell gliedert sich Sykes Enterprises in zwei verschiedene Regionen: EMEA (Europe, Middle East, Afrika) und Americas (Vereinigte Staaten, Kanada, Lateinamerika, Australien und der Asia Pacific Rim)[3].

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

  • 1977: Sykes Enterprises wird als kleines Ingenieursbüro mit drei Mitarbeitern in Charlotte, North Carolina, gegründet
  • 1992: Sykes Enterprises übernimmt Jones Technologies, Inc. in Sterling, Colorado und steigt damit in das Customer Support Business ein
  • 1993: Das Unternehmen wird umstrukturiert und verlegt seinen Firmensitz nach Tampa, Florida
  • 1996: Sykes Enterprises geht an die Börse und steigt durch die Übernahme des schwedischen Unternehmens Datasvar Support AB in den internationalen Markt ein
  • 1997: Durch Akquisitionen eröffnet Sykes Enterprises weitere Standorte unter anderem in Großbritannien, auf den Philippinen und in Deutschland
  • 1999: wird Sykes Enterprises in die Software Support Professional Association (SSPA) Hall of Fame aufgenommen
  • 2003: Sykes Enterprises erweitert seine globale Präsenz durch Expansion in El Salvador
  • 2004: Charles E. Sykes löst seinen Vater und Firmengründer John H. Sykes als CEO ab
  • 2004: Sykes Enterprises eröffnet drei weitere Customer Care Center in den USA und weitere Standorte in Brasilien, Costa Rica und Dänemark
  • 2010: Sykes Enterprises übernimmt die ICT Group, eröffnet weitere Support Center u.a. in Norwegen, Deutschland und Rumänien und wächst damit auf über 45.000 Mitarbeiter

Auszeichnungen[Bearbeiten]

2011
  • Produkt des Jahres (für Online Support Communities)
2010
  • Recognized Innovator Award (für Online Support Communities)[4]
  • Excellence Award in Human Resources und Kundenzufriedenheit
  • Excellent Award for Human Resources - Costa Rica Industrie- und Handelskammer
  • SPPA STAR Hall of Fame - Software Support Professionals Association
  • SPPA STAR Award für nachhaltige Performance (3malige Auszeichnung) - Software Support Professionals Association
  • SPPA STAR Award High Call Volume - Software Support Professionals Association
  • Technology Fast 500 - Deloitte & Touche (3malig)
  • sechsmaliger Information Technology Partner Award – Monsant
  • Unternehmer des Jahres - Ernst & Young
2005
  • International Business of the Year - Evening News Business Excellence Awards
  • China Best Outsourcing Call Center Service Provider - China Call Center & CRM Association

Sykes in Deutschland[Bearbeiten]

Die SYKES EMEA-Organisation (Europe, Middle East und Africa) erbringt in über 22 Contact Centern und mit ca. 5000 Mitarbeitern[5] in der jeweils gewünschten Sprache individuell auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittene Business Process Outcoursing Dienstleistungen. 1997 steigt Sykes Enterprises mit der Übernahme von bestehenden Contact Centern in den deutschen Markt ein[6]. 2011 betreibt Sykes Enterprises in Deutschland vier Contact Center in Berlin, Bochum, Pasewalk und Schortens mit insgesamt über 2.000 Mitarbeitern sowie ein Project Office in Frankfurt am Main. Der Geschäftsbereich Deutschland, Österreich und die Schweiz wird in der Sykes Enterprises-Unternehmensstruktur als Central Europe (CE) Area zusammengefasst.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Sykes Enterprises Annual Report 2012: [1] (englisch, PDF; 1,4 MB)
  2. http://sykes.q4cdn.com/e2015123-6df4-417a-befe-68d0ff302c4d.pdf?noexit=true
  3. http://sykes.q4cdn.com/e2015123-6df4-417a-befe-68d0ff302c4d.pdf?noexit=true
  4. http://www.presseanzeiger.de/meldungen/handel-wirtschaft/420271.php
  5. http://berlin.business-on.de/sykes-berlin-partner-hauptsitz-liquidation-arbeitskraefte-_id16163.html
  6. http://www.comfact.de/pdf/Comfact_Expertengespraech_Juma%20Boos_FINAL.pdf