Syl Cheney Coker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Syl Cheney Coker (* 1945 in Freetown, Sierra Leone) ist ein Schriftsteller.

Sein wichtigstes Werk, erschienen 1996, ist der Roman Der Nubier. Das Werk wurde ausgezeichnet als einer der besten 100 Romane in Afrika.

Zitat[Bearbeiten]

„Als Dichter, einsam in meinem Land, such ich die Wahrscheinlichkeiten des Lebens, das Feuer der Bilder, das Gift der Verse. Mein Land, du bist mein Herzschlag, lebst wie eine verwüstete Landschaft.“

Syl Cheney Coker

Werke[Bearbeiten]

  • Concerto for an Exile. Lyrik 1973.
  • The Graveyard also has Teeth. Lyrik 1980.
  • The Blood in the Desert's Eye. Lyrik 1990.
  • Der Nubier. Roman 1996.
  • The Silence of Memory. 1998.

Weblinks[Bearbeiten]