Syllabub

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Syllabub

Syllabub ist ein traditionelles englisches Dessert, das im 17. Jahrhundert populär wurde und bis heute zubereitet wird. Weißwein wird mit Zitronensaft und Zesten der Zitronenschale aromatisiert und mit Zucker gesüßt. Unter diese Masse wird geschlagene Sahne gehoben, die auch mit geschlagenem Eiweiß vermischt sein kann. Zum Weißwein wird gerne zusätzlich Portwein oder Sherry gegeben. In modernen Rezepten werden statt des Weines oft nichtalkoholische Zutaten wie Apfelsaft oder Fruchtpüree verwendet.

Im Gegensatz zu Weinschaumcreme wird kein Eigelb verwendet und die Masse wird nicht erwärmt.

Weblinks[Bearbeiten]