Sylwia von Wildburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sylwia von Wildburg (* 15. Januar 1977 in Stettin, Polen) ist eine deutsche Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Im Alter von drei Jahren bekam Sylwia von Wildburg klassischen Ballettunterricht. Aufgrund des Berufs ihres Stiefvaters zog sie mit fünf Jahren für anderthalb Jahre nach Florida, dann für zwei Jahre zurück nach Polen, im Anschluss für dreieinhalb Jahre nach Saarbrücken, nochmals für ein Jahr nach Florida und dann wieder nach Saarbrücken. Seit dem neunten Lebensjahr tanzte sie am Saarländischen Staatstheater in Saarbrücken. Mit 19 bekam sie dort erste kleine Schauspielrollen, unter anderem in Othello. Theater spielte sie auch auf der Bühne der Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) in Potsdam-Babelsberg (Die Dreigroschenoper), an der sie von 2000 bis 2004 studierte. Im Fernsehen war sie unter anderem in Susanne und Paul (Pilotfilm, RTL), In der Höhle der Löwin (ZDF, 2003), in den Kurzfilmen Kings Creole – Der Vertrag, El Salvador, Sleeping around, Heute wird gestorben und im Kino in Sommerloch zu sehen. In der RTL-Serie Hinter Gittern – Der Frauenknast stand Sylwia von Wildburg 2004 bis 2006 als Annika Jesske vor der Kamera. 2009 hatte sie einen Gastauftritt in der ZDF-Telenovela Alisa – Folge deinem Herzen.

Sylwia von Wildburg befand sich Ende 2004 zum Zeitpunkt der Flutkatastrophe in Asien mit ihrer Mutter in Colombo, Sri Lanka und war direkt von der Katastrophe betroffen.

Von Wildburg lebt in Berlin. Sie beherrscht die Fremdsprachen Englisch, Polnisch und Französisch und die Dialekte Berlinerisch, Saarländisch und Wienerisch.

Weblinks[Bearbeiten]