Symphorien Champier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Symphorien Champier

Symphorien Champier (* 1471 in Saint-Symphorien, Frankreich; † 1538 in Lyon) war Arzt, Historiker, Übersetzer und Herausgeber.

Verheiratet war er mit Marguerite Terrail und durch sie verschwägert mit Pierre du Terrail, Chevalier de Bayard, über den er eine Biographie verfasste.

Leben[Bearbeiten]

Als Doktor der Medizin in Montpellier war Champier der persönliche Arzt von Anton II. (Lothringen), dem er nach Italien folgte, als er dort als Gefolgsmann Ludwigs XII. an mehreren Schlachten teilnahm. Schließlich ließ er sich in Lyon nieder. In Lyon arbeitet er mit François Rabelais, der Champier satirisch in seinem Werk Gargantua und Pantagruel beschrieb. In Lyon gründete er die Collège des médecins de Lyon und übte eine Anzahl von Ämtern aus bei den Stiftungen der Stadt, darunter der Ecole des médecins de Lyon.

Zusätzlich zu seinen Anstrengungen in der medizinischen Wissenschaft studierte er Werke griechischer und arabischer Autoren und schrieb eine Vielzahl historischer Bücher, darunter 1516 die Chroniques de Savoie und 1525 Vie de Bayard.

Champier gab die Werke des Tempelritters und Mediziners Arnaldus de Villanova heraus und schrieb über ihn eine Biographie.

Werke[Bearbeiten]

  • Symphonia Platonis cum Aristotele et Galeni cum Hippocrate Hippocratica philosophia ejusdem (Paris 1516)
  • Speculum Galeni (Lyon 1517).
  • De quadruplici vita (Lyon 1507).
  • Periarchon, id est de principiis Platonicarum disciplinarum omniumque doctrinarum (1514).
  • Janua logicae et physicae (Lyon 1496).
  • Chroniques de Savoie (1516).
  • Vie de Bayard (1525).

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]