Synthasen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Synthasen heißen in der Biochemie seit 1984 Enzyme, die die Herstellung eines bestimmten Stoffes katalysieren; dieser Stoff wird im Namen explizit genannt. Synthasen haben keine eigene EC-Nummern-Zuordnung. Vor 1984 war Synthase ein Synonym für Ligase.[1]

Beispiele sind die Citrat-Synthase (eine Transferase) und die Argininosuccinat-Synthase (eine Ligase).

Der ähnliche Name Synthetase ist eine veraltete Bezeichnung für Enzyme, die bei ihrer Reaktion ein Nucleosidtriphosphat verbrauchen. Diese Enzyme werden inzwischen als Ligasen bezeichnet.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. JCBN/NC-IUB Newsletter 1984: Synthases and Ligases