Táchira-Ameisenpitta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Táchira-Ameisenpitta
Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Schreivögel (Tyranni)
Familie: Ameisenpittas (Grallariidae)
Gattung: Grallaria
Art: Táchira-Ameisenpitta
Wissenschaftlicher Name
Grallaria chthonia
Phelps & Wetmore, 1956

Der Táchira-Ameisenpitta (Grallaria chthonia) ist eine Vogelart aus der Familie der Ameisenpittas (Grallariidae), die im Jahre 1956 zuletzt gesichtet wurde.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Táchira-Ameisenpitta erreicht ein Länge von 17 cm. Die Oberseite ist braun, Haube und Nacken sind grau gefärbt. Der Mantel ist schwarz gebändert. Die Kehle und die Ohrendecken sind braun. Des Weiteren ist er durch einen weißen Wangenstreif charakterisiert. Der Unterkörper ist weißlich, die Flanken und die Brust sind grau gebändert.

Status[Bearbeiten]

Der Táchira-Ameisenpitta ist nur von vier Exemplaren bekannt. Im Februar 1955 entdeckte Ramon Urbano in der Terra typica bei Hacienda la Providencia am Rio Chiquita im südwestlichen Teil des venezolanischen Bundesstaates Táchira ein Männchen, das als Holotypus klassifiziert ist. Drei weitere Exemplare wurden 1955 und 1956 gesammelt. Trotz intensiver Suchen zwischen den Jahren 1990 und 1996 konnte die Art nicht mehr wiedergefunden werden. Die Region liegt im El Tamá National Park und brauchbarer Lebensraum ist noch vorhanden. Das Flusstal des Rio Chiquita wurde jedoch 1996 unterhalb der Höhenlage von 1600 Metern durch Kaffeeplantagen verändert.

Literatur[Bearbeiten]

  • William Henry Phelps, Jr. und Alexander Wetmore: Further Additions to the List of Birds of Venezuela In: Proceedings of the Biological Society of Washington. Band 69, S. 6, 1956

Weblinks[Bearbeiten]