Témiscamingue

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Municipalité régionale de comté
Témiscamingue
Staat Kanada
Provinz Québec
Verwaltungsregion Abitibi-Témiscamingue
Hauptort Ville-Marie
Einwohner 16.381 (2011)
Fläche 16.328,7 km²
Bevölkerungsdichte 1,0 Einw./km²
Gründung 15. April 1981
Lage der MRC Témiscamingue

Témiscamingue ist eine regionale Grafschaftsgemeinde (französisch municipalité régionale du comté, MRC) in der kanadischen Provinz Québec.

Sie liegt in der Verwaltungsregion Abitibi-Témiscamingue und besteht aus 21 untergeordneten Verwaltungseinheiten (drei Städte, zwölf Gemeinden, ein Dorf, drei Kantonsgemeinden, ein Sprengel und ein gemeindefreies Gebiet). Die MRC wurde am 15. April 1981 gegründet.[1] Der Hauptort ist Ville-Marie. Die Einwohnerzahl beträgt 16.381 und die Fläche 16.328,7 km², was einer Bevölkerungsdichte von 1,0 Einwohnern je km² entspricht.

Gliederung[Bearbeiten]

Stadt (ville)

Gemeinde (municipalité)

Dorf (village)

Kantonsgemeinde (municipalité de canton)

Sprengel (municipalité de paroisse)

Gemeindefreies Gebiet (territoire non organisé)

Auf dem Gebiet der MRC Témiscamingue liegen auch die Indianerreservate Kebaowek und Timiskaming, die jedoch autonom verwaltet werden und Enklaven bilden. Hinzu kommen zwei Siedlungen ohne Reservatsstatus, Winneway und Hunter’s Point.

Angrenzende MRC und vergleichbare Gebiete[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Témiscamingue – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Commission de toponymie de Québec: Témiscamingue