Tête Blanche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tête Blanche
Blick vom Gipfel der Tête Blanche.  Im Hintergrund rechts die Dent d'Hérens sowie links das Matterhorn

Blick vom Gipfel der Tête Blanche.
Im Hintergrund rechts die Dent d'Hérens sowie links das Matterhorn

Höhe 3724 m s.l.m.
Lage Italien - Schweiz
Gebirge Walliser Alpen
Koordinaten, (CH) 45° 59′ 15″ N, 7° 34′ 30″ O (610566 / 92891)45.98757.5753724Koordinaten: 45° 59′ 15″ N, 7° 34′ 30″ O; CH1903: 610566 / 92891
Tête Blanche (Italien)
Tête Blanche

Die Tête Blanche ist ein 3724 m (nach der Landeskarte der Schweiz nur 3'710 m ü. M.) hoher Berg auf der Grenze zwischen der Schweiz und Italien in den Walliser Alpen. Auf italienischer Seite überragt der Gipfel das Valpelline, auf Schweizer Seite das Val d’Hérens. Der höchste Punkt liegt zur Gänze in Italien.

Auf Schweizer Seite beginnt der Normalweg bei der Bertolhütte (Cabanne de Bertol). Der Gletscherweg über den Glacier du Mont Miné wird mit 3 Stunden angegeben.

Der Normalweg auf italienischer Seite führt über die Schutzhütte Rifugio Aosta zum Pass Col de la Division und dann weiter östlich zum Gipfel. Für den Anstieg von der Schutzhütte rechnet man ca. 3 Stunden ein.

Auf der Grenze gelegen, steht der Gipfel nahe der weiter östlich gelegenen Dent d'Hérens sowie der weiter südlich gelegenen Tête de Valpelline.

Die Etappe zwischen Bertolhütte und Schönbielhütte im Rahmen der Haute Route führt am Gipfel der Tête Blanche vorbei. Bei der Patrouille des Glaciers, einem Wettkampf im Skibergsteigen, liegt der höchste Punkt der Tour auf nördlicher Seite des Bergs knapp unterhalb des Gipfels.