Türkenkleiber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Türkenkleiber
090503 Krupers nuthatch east of Gulf of Kalloni.jpg

Türkenkleiber (Sitta krueperi)

Systematik
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Kleiber (Sittidae)
Gattung: Sitta
Art: Türkenkleiber
Wissenschaftlicher Name
Sitta krueperi
Pelzeln, 1863

Der Türkenkleiber (Sitta krueperi) ist ein kleinasiatischer Singvogel.

Merkmale[Bearbeiten]

Der 11,5–12,5 cm lange Türkenkleiber hat einen relativ kleinen Kopf und kurzen Schnabel. Das Gefieder ist oberseits blaugrau gefärbt. Die schmutzig weiße Unterseite kontrastiert mit einem rotbraunen Brustfleck. Am Kopf befinden sich ein weißer Überaugenstreif und ein schwarzes Scheitelfeld, das beim Männchen größer und nach hinten schärfer begrenzt ist als beim Weibchen. Der Gesang besteht aus einer Reihe schriller, nasaler Töne, die an eine Fahrradhupe oder eine Kindertrompete erinnern.

Vorkommen[Bearbeiten]

Der Standvogel lebt in Kaukasus, in der Türkei und auf der Insel Lesbos in Wäldern verschiedener Höhenlagen. Die kalte Jahreszeit verbringt er in tiefer gelegenen Wäldern oder in den Niederungen der Schwarzmeerregion. Ab Ende April brütet der Türkenkleiber in einer Baumhöhle fünf bis sechs Eier aus.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]