Türkisvögel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Türkisvögel
Türkisnaschvogel (Cyanerpes cyaneus)

Türkisnaschvogel (Cyanerpes cyaneus)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Tangaren (Thraupidae)
Gattung: Türkisvögel
Wissenschaftlicher Name
Cyanerpes
Oberholser 1899

Die Türkisvögel (Cyanerpes), auch als Zuckervögel bezeichnet, sind eine Gattung buntschillernder, zu den Tangaren gehörender Vögel, die in den Regenwäldern der Neotropis von Mittel- bis Südamerika beheimatet sind. Die Männchen sind in der Regel glänzend türkisblau, die Weibchen grün. Türkisvögel ernähren sich von Nektar und sind mit ihren langen Schnäbeln perfekt an die Wirtsblüten angepasst.

Systematik[Bearbeiten]

Folgende vier Arten sind bekannt:

Literatur[Bearbeiten]

  • Robert S. Ridgely, Guy Tudor, William Liddle Brown: The Birds of South America Vol. I. The Oscine Passerines: Jays and Swallows, Wrens, Thrushes, and Allies, Vireos and Wood-Warblers, Tanagers, Icterids, and Finches. University of Texas Press, 1989. ISBN 978-0-292-70756-6

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Türkisvögel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien