T-44

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
T-44
T-44.jpg
Allgemeine Eigenschaften
Besatzung 4 (Kommandant, Fahrer, Richtschütze, Ladeschütze)
Länge 7,65 m (Länge mit Geschütz in 12-Uhr-Stellung)
Breite 3,15 m
Höhe 2,45 m (Turm Oberseite)
Masse 31,9 Tonnen
Panzerung und Bewaffnung
Panzerung Turm 20–120 mm, Wanne 15–90 mm
Hauptbewaffnung 1 × 85-mm-Kanone D-5T mit 58 Schuss
Sekundärbewaffnung 2 × 7,62 × 54 mm R DA-Maschinengewehr
Beweglichkeit
Antrieb 12-Zylinder-Diesel W-44
520 PS (388 kW)
Federung Torsionsstab
Höchstgeschwindigkeit 51 km/h
Leistung/Gewicht 16 PS/Tonne
Reichweite 300 km

Der T-44 (von russisch танк für Panzer) war ein sowjetischer Panzer.

Entwicklung[Bearbeiten]

Der T-44 war eine 1944 entstandene Weiterentwicklung des T-34. Bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges wurden noch ungefähr 150 Stück gebaut.

Er verfügte über eine bessere Panzerung und war einfacher zu produzieren als der T-34, doch die Bewaffnung ließ sich ebenfalls nicht über die 85-mm-Kanone des T-34/85 hinaus steigern. Die erste Version des T-44 hatte Getriebeprobleme, die im modifizierten T-44M beseitigt wurden. Durch das Verlegen des Turms nach hinten wurden zwei Schwachstellen beseitigt. Die Kanone konnte bei Bergabfahrten nicht mehr auf den Boden aufkommen, und die Fahrerluke wurde von der Front auf die Oberseite der Wanne verlegt. Außerdem sorgte der verbesserte Schwerpunkt für bessere Fahreigenschaften.

Der T-44 wurde zur Basis für die Panzer des Typs T-54 und T-55 und wurde nie selbst im Kampf eingesetzt.

Bereits 1947 kam mit dem T-54 ein Panzer mit 100-mm-Kanone in Dienst. Die weitere Entwicklung des T-44 wurde 1945 eingestellt. Die Gesamtproduktion erreichte weniger als 900 Stück, die ausschließlich zur Ausbildung eingesetzt wurden.

Varianten[Bearbeiten]

  • T-44-85: Prototyp, bewaffnet mit einer 85-mm-Kanone D-5T
  • T-44-122: Prototyp, bewaffnet mit einer 122-mm-Kanone D-25-44T
  • T-44-100: Prototyp, bewaffnet mit einer 100-mm-Kanone D-10T
  • T-44A: Serienproduktion, bewaffnet mit einer 85-mm-Kanone ZIS-S-53
  • T-44M: Modernisierung 1961, z. B. Nachtsicht- und Funkausstattung
  • T-44MK: mobiler Beobachtungsposten (1963)
  • T-44S: Modernisierung 1966, nun mit stabilisierter Kanone
  • BTS-4A: Bergepanzer
  • SU 122-44: Prototyp eines Jagdpanzers in Kasemattbauweise und 122-mm-Kanone D-25S

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: T-44 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien