T-Flex Parametric CAD

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
T-FLEX Parametric CAD/CAM
Entwickler Top Systems
Aktuelle Version 12.0.58.0
(15. Februar 2013)
Betriebssystem Windows (2000/XP/Vista/7/8, jeweils 32/64-Bit)
Kategorie CAD
Lizenz Proprietär
http://www.tflex.com/

T-FLEX Parametric CAD/CAM ist eine featuregestützte, parametrische CAD-Software von der russischen Firma Top Systems. Sie ermöglicht das Erstellen parametrischer Modelle, d. h. alle Teile können durch die Veränderung der Maße in ihrer Geometrie verändert werden. Darüber hinaus kann jedes Attribut (Schraffurtyp, Material, Werkzeug, Aussehen etc.) über Parametrik geändert werden, auch z. B. aus einer Datenbank oder Tabelle heraus. In der Regel werden mehrere Teile zu einer oder mehreren Baugruppen zusammengefasst. Die Parametrik aller Teile ist übergreifend aufgebaut, d. h. auch in einer komplexen Zusammenbaustruktur wirken sich Änderungen am Einzelteil auf das Gesamtteil aus (Beispiel: Bohrung M8 wird zu M10, überall dort, wo diese Bohrung aus solchem Zusammenhang verwendet wird).

T-FLEX Parametric CAD existiert in dieser Form seit den 80er Jahren, ist bisher allerdings vornehmlich in Russland zu finden. Seit der politischen Öffnung hat sich das CAD-System auch in anderen Ländern verbreitet.

T-FLEX Parametric CAD ist eine Unicode-basierte Software, ist also in allen Sprachen auf MS-Windows ab 2000 verfügbar, sowohl als 32-bit als auch als 64-bit-Variante.

Das System ist im Wesentlichen ein Komplettpaket, vergleichbar mit anderen High-End-CAD-Systemen. Besondere erweiterte Module gibt es für den Bereich Dynamik und Analyse sowie CAM.

Als Basis verwendet T-FLEX den 3D-Kern Parasolid. Alle Parametrik von T-FLEX ist auch von außen steuerbar, z. B. durch Anbindung an eine Microsoft Excel-Tabelle, Microsoft Access oder eine einfache Textdatei. So können Teilefamilien schnell erzeugt und genutzt werden durch Ergänzung oder Änderung von Tabellenwerten.

Die Software ist benutzerdefiniert anpassbar und ermöglicht es dem Nutzer, eigene Dialoge zu erstellen.

Eine offene Programmierschnittstelle (API) bietet Möglichkeiten der Anbindung an andere Systeme. Einige Standardschnittstellen sind z. B. DXF, DWG, IGES, STEP, Parasolid, SolidWorks, SolidEdge und Autodesk-Inventor.

Einsatzgebiete[Bearbeiten]

T-FLEX wurde für die mechanische Konstruktion konzipiert und findet Verwendung in der Blechverarbeitung, im Werkzeug-, Maschinen- und Anlagenbau, aber auch im klassischen Designbereich. Durch die Verwendung von Parasolid als Volumenmodellierer und den Möglichkeiten der Flächenerstellung sowie deren Kombination ist T-FLEX für jeden Bereich einsetzbar. Spezielle Bereiche der Software (im Grundpaket enthalten) bieten z. B. spezielle Blechverarbeitung, Express-FEA, Schweißen, Rohrleitungsbau.

Funktionalität[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]