T.H.E. (The Hardest Ever)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
T.H.E. (The Hardest Ever)
will.i.am feat. Mick Jagger und Jennifer Lopez
Veröffentlichung 20. November 2011
Länge 4:47
Genre(s) Electro Hop, Contemporary R&B, Hip-Hop
Text William Adams, Kenny Oliver, Dallas Austin, Tanya Lacey
Musik will.i.am, Audiobot, Dallas Austin

T.H.E (The Hardest Ever)[1] ist ein Song des US-amerikanischen Musikers will.i.am unter Mitwirkung von Jennifer Lopez und Mick Jagger. Er erschien bei Interscope Records.[2]

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Song wurde am 20. November 2011[3] auf iTunes veröffentlicht, nachdem er bei den American Music Awards vorgestellt wurde, und erschien am 3. Januar 2012 in Deutschland.[4] Die Produzenten sind Audiobot, Dallas Austin, Kenny Oliver und will.i.am.[5] Es wird oft Auto-Tune verwendet, was typisch für will.i.am ist.[6]

Musikvideo[Bearbeiten]

Das Musikvideo zum Song, gedreht in Los Angeles und London,[5] wurde von Rich Lee gedreht, der bereits bei The Time (Dirty Bit) als Regisseur mitgewirkt hatte.[5]

Im Video wird dargestellt, wie will.i.am immer größere, futuristische Fahrzeuge verwendet, um schneller voranzukommen. Angefangen von einem Fahrrad, über ein Motorrad, ein Auto, einer Eisenbahn, einen Düsenjäger bis zu einer Rakete. Er wird dabei von verschiedenen Gegenständen behindert, von Jennifer Lopez hingegen angespornt, bis er zum Himmel und damit zu Mick Jagger kommt. Dabei wird immer wieder wiederholt: „You can go hard or you can go home.“ Das heißt: „Entweder wirst du hart oder du kannst nach Hause gehen.“,[6] was sich auf will.i.ams Umstieg auf Soloprojekte beziehen soll.[7]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Artikel, bei rollingstone.com, abgerufen am 14. Januar 2012
  2. Infos über den Song, bei apple.com, abgerufen am 14. Januar 2012
  3. Statusupdate von will.i.am, auf Twitter, abgerufen am 14. Januar 2012
  4. T.H.E (The Hardest Ever) – will.i.am, auf amazon.de, abgerufen am 14. Januar 2012
  5. a b c will.i.am And Jennifer Lopez Glow In The Dark At AMAs, bei mtv.com, abgerufen am 14. Januar 2012
  6. a b Infos über den Song, bei viva.tv, abgerufen am 14. Januar 2012
  7. Post von will.i.am, auf Google+, abgerufen am 19. Februar 2012

Weblinks[Bearbeiten]