T. J. Brennan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten T. J. Brennan Eishockeyspieler
T. J. Brennan
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 3. April 1989
Geburtsort Willingboro, New Jersey, USA
Größe 185 cm
Gewicht 96 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2007, 2. Runde, 31. Position
Buffalo Sabres
Spielerkarriere
2006–2008 St. John’s Fog Devils
2008–2009 Junior de Montréal
2009–2011 Portland Pirates
2011–2013 Rochester Americans
2013 Florida Panthers
2013–2014 Toronto Marlies
seit 2014 Rockford IceHogs

Terrance James Brennan (* 3. April 1989 in Willingboro, New Jersey) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler auf der Position des Verteidigers. Er steht seit Oktober 2014 bei den Chicago Blackhawks aus der National Hockey League unter Vertrag und kommt für deren AHL-Farmteam, die Rockford IceHogs, zum Einsatz.

Karriere[Bearbeiten]

T. J. Brennan begann seine Karriere in einer unterklassigen Juniorenliga im Bundesstaat Pennsylvania, bevor er im Jahr 2006 zu den St. John’s Fog Devils in die Ligue de hockey junior majeur du Québec, eine der drei höchsten kanadischen Juniorenligen, wechselte. In seiner Rookiesaison 2006/07 konnte er sich mit 16 Toren und 41 Punkten sofort als offensiver Verteidiger in der Mannschaft etablieren und wurde schließlich mit dem Trophée Raymond Lagacé als bester defensiver Rookie der Liga ausgezeichnet. Im NHL Entry Draft 2007 wurde er in der zweiten Runde an insgesamt 31. Position von den Buffalo Sabres ausgewählt.

In der folgenden Saison gelang es dem Verteidiger, seine Punktausbeute exakt zu wiederholen, allerdings zeigte er mit einer Plus/Minus-Bilanz von –15 auch Schwächen im Defensivbereich. Nachdem die St. John’s Fog Devils am Ende der Saison nach Montreal umgesiedelt wurde, wechselte auch Brennan zur neuen Mannschaft, die Junior de Montréal genannt wurde. Dort verbrachte er noch eine Saison, in der er sowohl die Anzahl seiner Vorlagen als auch seine Plus/Minus-Bilanz steigern konnte. Allerdings erzielte der Verteidiger in der Saison nur noch fünf Tore.

Im April 2009 unterzeichnete Brennan einen Einstiegsvertrag über drei Jahre mit den Buffalo Sabres und wechselte daraufhin zur Saison 2009/10 zu den Portland Pirates, dem Farmteam der Sabres, in die American Hockey League. Nachdem er sich am Ende der Saison einen Stammplatz im Kader der Pirates erarbeitet hatte, verbesserte er in der folgenden Saison auch seine Offensivstatistiken und erzielte so 2010/11 in insgesamt 72 Einsätzen 15 Tore. Zudem gewann er mit den Pirates die Emile Francis Trophy als beste Mannschaft der Atlantic Division, allerdings scheiterte das Team in der zweiten Runde der Play-offs. Auch die Saison 2011/12 begann T. J. Brennan zunächst beim neuen AHL-Partner der Sabres, den Rochester Americans. Im November 2011 wurde er schließlich in den NHL-Kader der Buffalo Sabres berufen und gab sein Debüt gegen die Boston Bruins. Dabei gelang dem Verteidiger auch sein erstes NHL-Tor, als er mit einem Schlagschuss das zwischenzeitliche 3:1 erzielte.[1] Während des Lockouts in der NHL, das den Beginn der nächsten Saison bis Januar 2013 verzögerte, spielte Brennan zunächst weiter in Rochester und wurde dabei zum Assistenzkapitän ernannt. In 36 Einsätzen konnte Brennan 35 Scorerpunkte erzielen und war damit zweitbester Scorer unter den Verteidigern der Liga. Gleichzeitig war er mit 14 Treffern auch der erfolgreichste Verteidiger-Torschütze der Americans.

Am 15. März 2013 wurde Brennan im Tausch für ein Fünftrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2013 an die Florida Panthers abgegeben.[2] Im Juni 2013 transferierten ihn die Panthers im Austausch für Bobby Butler zu den Nashville Predators. Im Juli 2013 unterzeichnete er einen Einjahresvertrag bei den Toronto Maple Leafs. Im September 2013 wurde Brennan dann an das AHL-Farmteam, die Toronto Marlies, abgegeben.[3]

Nach der Saison 2013/14 verließ Brennan Toronto und schloss sich als Free Agent den New York Islanders an. Dort absolvierte er allerdings kein Pflichtspiel, ehe die Islanders im Oktober 2014 Nick Leddy von den Chicago Blackhawks erhielten und im Gegenzug Brennan, Ville Pokka und Anders Nilsson nach Chicago transferierten. Die Blackhawks gaben Brennan noch am gleichen Tage an ihr AHL-Farmteam, die Rockford IceHogs, ab.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2013/14

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2006/07 St. John’s Fog Devils LHJMQ 68 16 25 41 79 4 1 1 2 4
2007/08 St. John’s Fog Devils LHJMQ 65 16 25 41 92 6 2 4 6 12
2008/09 Junior de Montréal LHJMQ 59 5 29 34 63 10 4 8 12 34
2009/10 Portland Pirates AHL 65 6 17 23 64 4 0 1 1 2
2010/11 Portland Pirates AHL 72 15 24 39 49 4 0 1 1 6
2011/12 Rochester Americans AHL 52 16 14 30 39 3 2 0 2 6
2011/12 Buffalo Sabres NHL 11 1 0 1 6
2012/13 Buffalo Sabres NHL 10 1 0 1 6
2012/13 Florida Panthers NHL 19 2 7 9 2
2013/14 Toronto Marlies AHL 76 25 47 72 115 14 6 8 14 10
LHJMQ gesamt 192 37 79 116 234 20 7 13 20 50
AHL gesamt 301 76 123 199 324 25 8 10 18 24
NHL gesamt 40 4 7 11 14

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bruins edge Sabres for 10th straight win, NHL.com, 23. November 2011
  2. Panthers Acquire Defenseman T.J. Brennan, Florida Panthers, 15. März 2013
  3. nhl.com: „Rielly With Leafs But NHL Tryout Far From Over“ (englisch, 30. September 2013, abgerufen am 3. Dezember 2013)