TCG Heybeliada (F-511)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
TCG Heybeliada
TCG Heybeliada (F-511) -2.jpg
p1
Schiffsdaten
Flagge TurkeiTürkei Türkei
Schiffstyp Korvette
Klasse Ada-Klasse
Bauwerft Marinewerft İstanbul, İstanbul
Stapellauf 27. September 2008
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
99,56 m (Lüa)
Breite 14,4 m
Tiefgang max. 3,89 m
Verdrängung Konstruktion: 2.300 t
 
Besatzung 93 bis 106
Maschine
Maschine CODAG-Antrieb
Maschinen-
leistung
40.790 PS (30.001 kW)
Geschwindigkeit max. 29 kn (54 km/h)
Propeller 2
Bewaffnung
Panzerung
  • Wasserlinie:
  • Deck:
  • Torpedoschott:
  • Türme:
  • Kasematten:
  • vorderer Leitstand:
  • achterer Leitstand:

Die TCG Heybeliada (F-511) ist eine Korvette und das Typschiff der Ada-Klasse der türkischen Marine. Sie ist für die U-Bootbekämpfung konzipiert und ist ein Tarnkappenschiff.

Namensgebung und Geschichte[Bearbeiten]

Die TCG Heybeliada ist nach der Marineschule auf der Insel Heybeliada benannt.

Entwickelt und gebaut wurde die TCG Heybeliada in der Marinewerft İstanbul als Teil des MİlGEM-Projekts (Nationales Schiff). Am 22. Januar 2007 fertiggestellt wurde hatte das Schiff am 27. September 2008 seinen Stapellauf und wurde am 28. September 2011, dem 473. Jahrestag der Seeschlacht von Preveza in Dienst gestellt.

Bewaffnung[Bearbeiten]

Die TCG Heybeliada ist mit dem Kampfsystem GENESIS ausgestattet. Es kontrolliert die Such- und Navigationradars, die elektronische Kriegsführung, Waffen, Gegenmaßnahmen, Kommunikationsgeräte, Unter- und Überwassersensoren.[1] Das Schiff ist mit einem 76 mm OtoMelara Super Rapid Schiffsgeschütz und zwei Aselsan STAMP 12,7 mm Kanonen sowie mit acht AGM-84 Harpoons, 21 RAM (PDMS)s und zwei 324 mm Mark 32 Dreifachtorpedorohren für Mark 46 Torpedos ausgestattet.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: TCG Heybeliada (F-511) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.globalsecurity.org/military/world/europe/tu-navy.htm
  2. http://www.globalsecurity.org/military/world/europe/milgem.htm