TILO

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Tilo aufgeführt.
TILO SA (Treni Regionali Ticino Lombardia)
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 2004
Sitz Chiasso, SchweizSchweiz Schweiz
Branche Transportunternehmen
Produkte PersonenverkehrVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Zwei TILO-Züge bei Luino

Die TILO SA (Treni Regionali Ticino Lombardia) ist ein 2004 gegründetes Tochterunternehmen der SBB und der Trenitalia. Der Unternehmenssitz befindet sich im schweizerischen Chiasso.

Strecken[Bearbeiten]

TILO betreibt die S-Bahn Tessin, deren Linien S10 und S30 grenzüberschreitend vom Tessin in die Lombardei verkehren. Bis Dezember 2008 betrieb TILO auch den Regionalverkehr zwischen Chiasso und der Lombardei sowie die S9 der S-Bahn Mailand, die nun direkt von Trenitalia bedient werden.[1]

2007 wurden von TILO rund 5,4 Millionen Fahrgäste befördert.[2]

Für Mitte 2016 wird der Start des Betriebs der Neubaustrecke MendrisioVarese geplant, wodurch auch der Flughafen Mailand-Malpensa besser angebunden wird.[3] Für diese Strecken sind die Nummern S40 und S50 reserviert.

Linien[Bearbeiten]

Zukünftige Linien[Bearbeiten]

Ehemalige Linien[Bearbeiten]

bis Ende 2008

Rollmaterial[Bearbeiten]

Das Rollmaterial wurde bisher von den Muttergesellschaften gemietet, als Komplettpaket mit Unterhalt durch den Besitzer. Bei längerer Mietdauer werden die Fahrzeuge mit spezifischer Anschrift und Sonderlackierung versehen. Nach der Miete werden die Fahrzeuge zurückgegeben und durch die Muttergesellschaften anderweitig verwendet.

aktuelles Rollmaterial (Stand 2013)[Bearbeiten]

  • SBB RBDe 560 100–141 (1994–1996) «NPZ»
    von ehemals 13 der 42 Fahrzeuge der Nachbau-Serie 100–141, waren 2009 noch 5 im Einsatz[4]
  • SBB RABe 524 001–019 (2006–2008) «FLIRT»
    19 vierteilige Fahrzeuge mit zwei Stromsystemen für den grenzüberschreitenden Einsatz
    Einsatz in der Schweiz seit 2007
  • SBB RABe 524 101–111 (2010–2011) «FLIRT»
    11 zweisystemfähige, sechsteilige Triebzüge für den grenzüberschreitenden Einsatz
    2008 bestellt,[5] bis 2010 geliefert[6]

ehemaliges Rollmaterial[Bearbeiten]

  • SBB RBDe 560 «NPZ»
  • FS E.464.189–198 (2000)
    10 Lokomotiven in TILO-Farbgebung verkehrten mit modernisierten teilniederflurigen Nahverkehrswagen in Italien

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. TILO gestirà le linee S10, S30 e S20
  2. Tilo, Azienda Eingesehen am 1. Feb. 2009
  3. Assicurazioni italiane su Mendrisio-Varese e ampliamento delle gallerie
  4. I nostri treni aufgerufen am 1. Feb. 2009
  5. Stadler Rail: Referenzliste FLIRT (PDF), abgerufen am 2. Februar 2009
  6. bahnonline.ch: Dati clientela 2010: Sempre più persone scelgono i treni TILO, 18. Juni 2011, Zugriff am 2. September 2011