TKS (Panzer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
TKS
[TK-3]

polnische Tankette

Allgemeine Eigenschaften
Besatzung 2 (Kommandant, Fahrer)
Länge 2,6 m
Breite 1,8 m
Höhe 1,3 m
Masse 2,4/2,6 t
Panzerung und Bewaffnung
Panzerung 4 – 10 mm
Hauptbewaffnung 7,92 x 57 mm km wz.25 Maschinengewehr
bzw. 20 mm-Geschütz
Sekundärbewaffnung keine
Beweglichkeit
Antrieb
40/46 PS (30/34 kW)
Höchstgeschwindigkeit 34 km/h
Leistung/Gewicht 17/18 PS/t
Reichweite 200 km

Die TK-Reihe mit der TK-3 und die TKS waren polnische Tanketten zur Zeit des Zweiten Weltkriegs. Die Tankette basierte auf der britischen Carden Loyd Tankette, jedoch mit verbessertem Chassis. Die TK wurde seit 1931 produziert. Die TKS ist die verbesserte Version des TK-3 mit 10 mm Panzerung im Vergleich zur TK mit 8 mm. 1939 begann das polnische Militär die Tanketten mit 20 mm Geschützen auszustatten. Zu Kriegsbeginn waren jedoch nur 24 Stück mit Kanonen ausgestattet.

Die Tanketten bildeten die motorisierten Einheiten Polens vor dem Zweiten Weltkrieg. 575 Stück wurden hauptsächlich in den 1920ern produziert. Die Vorteile der Tanketten waren ihre geringe Größe und die hohe Geschwindigkeit, was für die Aufklärung und Verstärkung von Infanterieeinheiten genutzt werden konnte.

Die Nachteile waren aber gewichtiger, denn die schwache Standardbewaffnung, die in der Standardausführung nur aus einem MG bestand, und die schwache Panzerung, die an keiner Stelle mehr als 10 mm betrug, machte sie ähnlich dem deutschen Panzerkampfwagen I zu keinem ernsthaften Gegner für feindliche Panzer.

Im Zweiten Weltkrieg erlitten Tanketten-Einheiten schwere Verluste, da sie häufig wie Panzereinheiten eingesetzt wurden und den deutschen Panzern weit unterlegen waren.

Besonderheiten[Bearbeiten]

Für Langstreckenfahrten hatten die TKS ein besonderes System: Der TKS zog ständig einen Anhänger, der unter die Tankette gefahren werden konnte. Dann wurden die Ketten des TKS entfernt und das Treibrad per Riemen mit den Anhänger-Achsen verbunden. So konnten die gummibereiften Räder des Anhängers als Straßenfahrwerk genutzt werden.

Modelle[Bearbeiten]

Tankette TKS
  • TK (TK-3): Tankette (1931), ca. 280 Stück
  • TKF: TK-Tankette mit 46 PS (34 kW) Motor, 18 Stück
  • TKS: verbessertes Model (1933), ca. 260 Stück
    • davon umgerüstet auf 20 mm-Kanone - ca. 24 bis 1939
  • C2P: unbewaffnete Zugmaschine, ca. 200 Stück
  • von deutschen Truppen erbeutete Panzer wurden unter der Bezeichnung Panzerkampfwagen TKS(p) eingesetzt

Versuchsmodelle[Bearbeiten]

  • TK-1, TK-2: erste Prototypen
  • TKD: leichte Selbstfahrlafette mit 47 mm Geschütz, 4 Stück
  • TKW: leichter Spähpanzer mit Turm, 1 Prototyp
  • TK-3: mit 20 mm Geschütz - nur ein Prototyp mit verbesserter Panzerung wurde hergestellt
  • TKS-D: leichter Panzerjäger mit einer 37 mm Bofors Panzerabwehrkanone, 2 Stück

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: TK-3 – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: TKS – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien