TORG

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
TORG
Veröffentlichung
Autor(en) Greg Gorden, Bill Slavicsek
Originalverlag West End Games
Originalveröffentlichung 1990
Originalsprache Englisch
Deutsche Veröffentlichung keine deutsche Veröffentlichung
Welt und System
Genre Crossover
Spielwelt die Erde als Nexus verschiedener Realitäten
Basissystem Vorläufer des Masterbook-Systems
Würfel 1W20

Torg (The Other Roleplaying Game) ist ein cineastisches Pen-&-Paper-Rollenspiel, das 1990 von West End Games veröffentlicht wurde. Es vereint verschiedene Genres in seiner Spielwelt, spielt aber grundsätzlich auf der modernen Erde. Die Charaktere der Spieler können verschiedene Genres darstellen und trotzdem interagieren. Das Spiel ist in englischer Sprache und wurde nicht in deutscher Sprache veröffentlicht.

1994 wurde das zugrunde liegende Spielsystem überarbeitet und als universelles Masterbook-System für weitere Spielwelten und Genres geöffnet.

Regelüberblick[Bearbeiten]

Torg verwendet einen offenen W20-Wurf, um auf einer Tabelle einen Bonus zu ermitteln. Dieser Bonus plus einem Attributswert plus einem evtl. zutreffenden Fertigkeitswert ergeben einen Ergebniswert, der sowohl über den Erfolg einer Handlung als auch über den Effekt der Handlung entscheidet. Zur Erfolgsbestimmung wird der Ergebniswert mit einem Schwierigkeitsgrad verglichen. Derselbe Ergebniswert bestimmt auch den Effekt anhand einer Tabelle, wobei diese Tabelle so universell gehalten ist, dass der Effekt sowohl den Schaden im Kampf, ein gehobenes Gewicht, eine zurückgelegte Entfernung oder auch eine Zeitspanne sein kann, je nach Situation.

Zusätzlich wird vom Spielleiter und von den Spielern in verschiedenen Situationen ein Satz mit speziellen Spielkarten verwendet (das sogenannte Dramadeck), um Situationen zu beeinflussen. Der Spielleiter verwendet diese Karten zur Bestimmung von Kampfinitiative und zur Fertigkeitsabhandlung, während die Spieler die gleichen Karten zum Ausspielen verwenden, um sich Vorteile für Handlungen zu erkaufen oder Nebenhandlungen während des Spiels einzuleiten.

Spielwelt[Bearbeiten]

Den Hintergrund der Spielwelt bildet eine moderne Erde, die innerhalb eines Multiversums von verschiedenen anderen Realitäten existiert. Jede dieser Realitäten hat eine bestimmte Menge an Möglichkeitsenergie, vergleichbar mit Entwicklungspotential. Diese Energie ist extrem wichtig für sogenannte Darkness Devices, die mithilfe eines von ihnen bestimmten Highlords durch die Realitäten wandern und sie ihrer Möglichkeiten berauben, um selbst zu überleben. Auf der Erde haben sich nun 6 dieser Highlords versammelt, und jeder versucht sich ein Stück der Möglichkeitsenergie der Erde zu sichern und hat zu diesem Zweck einen Teil seiner eigenen Welt (im Spiel Cosm genannt) auf der Erde verankert. Wer von ihnen am meisten Energie sammelt, wird Torg - Der Herrscher der Realitäten. Dabei hat jeder Highlord seine eigene Art von Realität etabliert:

  • Eine Vergessene Welt in großen Teilen Nordamerikas
  • Eine Mischung aus Cyberpunk und kirchlicher Inquisition in Frankreich
  • Eine Fantasy-Welt in England und Teilen Skandinaviens
  • 20er Jahre Superhelden in Ägypten
  • Eine Horror-Welt in der Gegend der Philippinen
  • Eine Konzernkrieg-Welt in Japan

Spielverlauf[Bearbeiten]

Gespielt wird während des 5 Jahre dauernden Krieges um die Herrschaft der Erde. Hierum kämpfen jeder der Invasoren teils gegeneinander und teils miteinander, und dazwischen von allen angegriffen, die Vertreter der Erde und Ihre Verbündeten (auch solche aus anderen Realitäten).

Die Charaktere stellen Gegner der Invasoren dar, die entweder von der Erde oder aber von einer der von dem jeweiligen Highlord bereits besetzten Welt kommen können, um gegen die Highlords zu kämpfen und sie daran zu hindern, die Erde auch noch ihrer Möglichkeiten zu berauben. Die Charaktere sind dabei besondere Individuen (sog. Sturmritter, engl. Stormknights) mit der Fähigkeit, selbst in geringem Maße Möglichkeitsenergie zu sammeln und zu manipulieren.

Es wird bei Torg großer Wert auf den Kampagnencharakter gelegt, da das Ziel der Charaktere, die Highlords von der Erde zu vertreiben, nicht schnell erreicht werden kann. Zu diesem Zweck sind die von West End Games veröffentlichten Abenteuer an einem Handlungsstrang ausgerichtet, der auf dieses Ziel hinführt, jedoch nicht zwangsweise zum Erfolg führt. Zusätzlich wurde der Kampagnencharakter durch die Herausgabe eines Newsletters, dem Infiniverse unterstützt, der Gerüchte zu kommenden Abenteuern enthielt. Weiterhin konnten Spielleiter die Ergebnisse ihrer Spielrunden mit Hilfe eines Formblattes an den Verlag schicken, was die zukünftige Abenteuerentwicklung für den Kampagnenstrang beeinflussen sollte. Diese Möglichkeit wurde jedoch nach kurzer Zeit wieder eingestellt.

Andere Medien[Bearbeiten]

  • Romane (in englischer Sprache erschienen bei West End Games, in deutscher Sprache bei Goldmann)
    Storm Knights (Buch #1 der Trilogie) - 1990, ISBN 0874313015 - Ritter der Stürme (1993), ISBN 3442245818
    The Dark Realm (Buch #2 der Trilogie) - 1990, ISBN 0874313023 - Tag der Apokalypse (1993), ISBN 3442245826
    The Nightmare Dream (Buch #3 der Trilogie) - 1990, ISBN 0874313031 - Jäger des Todes (1993), ISBN ???
    City of Pain
    Dragons over England
    Interview with Evil
    Mysterious Cairo
    Out of Nippon
    Strange Tales from the Nile
  • Comic:
    The Demon Invasion (Graphic Novel) - 1998, ISBN 0874313686 (nur in englischer Sprache)

Weblinks[Bearbeiten]