TP-3: Reloaded

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
TP-3: Reloaded
Studioalbum von R. Kelly
Veröffentlichung 2005
Label Jive
Format CD, Vinyl
Genre R&B
Anzahl der Titel 19
Laufzeit 75:21 Minuten

Produktion

Chronologie
Happy People/U Saved Me
(2004)
TP-3: Reloaded Double Up
(2007)

TP-3: Reloaded (auch TP.3 Reloaded) ist das siebte Studioalbum des R&B-Musikers R. Kelly und wurde am 5. Juli 2005 veröffentlicht.[2][3]

Erfolg[Bearbeiten]

Erreicht wurde der Platin-Status in den USA.[4] Mit den Single-Auskopplungen: In the Kitchen, Trapped in the Closet, Playa's Only, Slow Wind, Burn It Up, Kickin' It with Your Girlfriend wurde das achte Studio-Album des Musikers beworben. Es ist das dritte Album der vierteiligen 12-Play-Reihe (neben „12 Play“, „TP-2.com“ und „Twelve Play: Fourth Quarter“) und folgte seinen Vorgängern auf Platz 1 der Charts. Enthalten ist das Video zur Single Trapped in the Closet. Es handelt von „der Geschichte eines Ehemanns, der herausfindet, dass seine Frau eine skandalöse Affäre mit R. Kelly hat“.[5] Das Album war bereits in der ersten Woche ein Erfolg, da es in den Charts prompt auf den ersten Platz stieg und über 491.000 Exemplare verkauft wurden. Es blieb auch in der zweiten Woche auf Platz 1 und sorgte so für den Verkauf von weiteren 100.000 Exemplaren. Innerhalb der ersten Woche verdiente das Album Gold und in den folgenden Wochen schließlich Platin. Seit seiner Veröffentlichung verkaufte sich das Album in den USA über 2 Million mal.

Titelliste[2][Bearbeiten]

  1. Playa’s Only (feat. The Game) – 3:52
  2. Happy Summertime (feat. Snoop Dogg) – 3:38
  3. In the Kitchen – 3:37
  4. Slow Wind – 3:21
  5. Put My T-Shirt On – 4:30
  6. Remote Control – 5:19
  7. Kickin’ It With Your Girlfriend – 3:34
  8. Reggae Bump Bump (feat. Elephant Man) – 5:21
  9. Touchin’ (feat. Nivea) – 5:00
  10. Girls Go Crazy (feat. Baby) – 4:29
  11. Hit It Til the Mornin’ (feat. Do or Die, Twista) – 4:18
  12. Sex Weed – 4:25
  13. (Sex) Love Is What We Makin’ – 3:37
  14. Burn It Up (feat. Wisin, John Yandell) – 3:51
  15. Trapped in the Closet Chapter 1 – 3:25
  16. Trapped in the Closet Chapter 2 – 3:15
  17. Trapped in the Closet Chapter 3 – 3:15
  18. Trapped in the Closet Chapter 4 – 3:15
  19. Trapped in the Closet Chapter 5 – 3:19

Chartplatzierungen[Bearbeiten]

Album[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierung
US R&B/Hip-Hop Albums (US) UK DE
2005 TP-3: Reloaded 1[1] 1[1] 23[6] -

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierung
US UK DE
2005 In the Kitchen 91[7] - -
2005 Trapped in the Closet 22[8] - -
2005 Playa’s Only (feat. The Game) 65[9] 33[10] 35[11]
2005 Slow Wind (feat. Sean Paul & Akon) - - -
2005 Burn It Up - - 30[12]
2005 Kickin' It with Your Girlfriend - - -

Rezeption[Bearbeiten]

Quelle Bewertung
Metacritic (Durchschnitt) 60/100
Blender [13]
Vibe [13]
PopMatters [14]
Pitchfork 74/100[13]
Uncut [13]
Rolling Stone [15]
Billboard [13]
The New York Times [13]
Dot Music [13]
The Guardian [16]
The A. V. Club [13]
Allmusic [2]
The Stylus [17]
Entertainment Weekly 42/100[13]
New Musical Express (NME) [13]
Los Angeles Times 38/100
Village Voice [18]
Coke Machine Glow [13]

Das Album bekam gemischte Kritiken. Christian Hoard vom Rolling Stone zum Beispiel meinte dazu:

„R. Kelly's 2004 album Happy People/U Saved Me was a misstep, heavily burdened by invocations of God's infinite compassion for singers wrestling with child pornography charges. But Kelly has dropped all that for the time being: The nineteen-track TP.3 Reloaded is a return to form that acts as if all of his legal troubles were just a bad dream.“

und bewertete es mit 3,5 von 5 möglichen Sternen.[15]

Keith Harris von Village Voice jedoch gab ein negatives Review und schrieb:

„R. Kelly gets a little too comfortable with his mysterious failure to come to trial […] Somebody press more charges against this fool—he's losing focus.“

und vergab nur 1,5 von fünf möglichen Sternen.[18]

Auch eher neutrale Reviews wurden abgegeben. Ein Beispiel dafür ist dieses Review Caroline Sullivan von The Guardian:

„The "willingness to experiment" manifests itself as a five-part serial called Trapped in the Closet, each section ending with a "cliffhanger" that supposedly whets the appetite for the next chapter. The plot involves Kelly's fling with a married woman; as with the rest of the album, sheer audacity carries the day.“

Sie bewertete das Album mit drei von fünf möglichen Sternen.[16]

Insgesamt erreichte das Album bei Metacritic 60 von 100 möglichen Punkten.[13]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g h TP-3: Reloaded bei billboard.com
  2. a b c Andy Kellman: TP.3 Reloaded. Allmusic, abgerufen am 30. Mai 2012 (englisch).
  3. Informationen zum Album auf R. Kellys offizieller Webseite
  4. RIAA: Suche nach TP-3: Reloaded
  5. Musikvideo zu Trapped in the Closet bei myvideo.com
  6. TP-3: Reloaded bei officialcharts.com
  7. In the Kitchen bei billboard.com
  8. Trapped in the Closet bei billboard.com
  9. Playa’s Only bei billboard.com
  10. Playa’s Only bei officialcharts.com
  11. Playa’s Only bei charts.de
  12. Burn It Up bei charts.de
  13. a b c d e f g h i j k l TP.3 Reloaded - R. Kelly. Metacritic, abgerufen am 30. Mai 2012 (englisch).
  14. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatJozen Cummings: R. Kelly: TP.3 Reloaded. PopMatters, 27. Juli 2005, abgerufen am 30. Mai 2012 (englisch).
  15. a b Christian Hoard: R. Kelly – Tp.3 Reloaded. Rolling Stone, abgerufen am 30. Mai 2012 (englisch).
  16. a b Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatCaroline Sullivan: R Kelly, TP3 Reloaded. The Guardian, 1. Juli 2005, abgerufen am 30. Mai 2012 (englisch).
  17. Thomas Inskeep: R. Kelly – TP.3 Reloaded. The Stylus, 2005, abgerufen am 30. Mai 2012 (englisch).
  18. a b Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatKeith Harris: TP.3: Rehashed. Village Voice, 15. August 2005, abgerufen am 30. Mai 2012 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]