TRIKK17

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
TRIKK17 - Animationsraum GmbH & Co. KG
Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 2001
Sitz Hamburg, Deutschland
Branche Medien
Produkte AnimationVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website http://www.trikk17.com/

Trikk17 - Animationsraum GmbH & Co. KG ist ein deutsches Animations-Studio mit Sitz in Hamburg. Das Unternehmen, das als Stop-Motion-Studio gegründet wurde, produziert Stop-Motion-, Zeichentrick- und Cutout-Animation-Filme.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 2001 gegründet und wird von den vier Gesellschaftern Marion Heinßen, Sandra Schießl, Sören Wendt und Björn Magsig geführt. Das Studio schuf das Musikvideo „Rooftop“ (2002) für den Sänger Sasha und die Marunde-Spots für den NDR sowie dem zugehörigen Kurzfilm „Marundes Landleben“ nach Wolf-Rüdiger Marunde. Trikk17 produzierte Werbe- und Imagefilme für Coca-Cola, Opel, Deutsche Post, Wrigley, Gruner + Jahr sowie Tchibo. Weiterhin schuf es die ARD-Neandertaler-Spots für die ARD Sportschau in der Bundesliga Saison 2006/2007.[1] Außerdem produziert Trikk17 regelmäßig Kurzfilme für Kinderserien wie Löwenzahn (ZDF), Siebenstein (ZDF) und „Die Sendung mit der Maus“ (WDR). Später entstand das Musikvideo „Ding“ für die Berliner Reggae/Dancehall-Gruppe „Seeed“. 2007 hat Trikk17 als erstes deutsches Filmstudio eine Geschichte nach Astrid Lindgren komplett in Deutschland produziert. Der Film „Tomte Tummetott und der Fuchs“ erhielt 2008 einen Grimme Preis.[2]

Filmografie[Bearbeiten]

Musikvideos[Bearbeiten]

  • 2002: Sasha – „Rooftop“
  • 2006: Seeed – „Ding“
  • 2008: Udo Lindenberg – „Mein Ding“

Kurzfilme[Bearbeiten]

  • 2003: Marundes Landleben
  • 2004: Stars Gesucht
  • 2007: Tomte Tummetott und der Fuchs
  • 2009: Komm essen, Pfannkuchen!

Auszeichnungen und Erfolge[Bearbeiten]

  • 2007: „Prädikat besonders wertvoll“ und „Kurzfilm des Monats Dez. 2007“, Deutsche Filmbewertungsstelle Wiesbaden (FBW) – Tomte Tummetott und der Fuchs[3]
  • 2008: Adolf-Grimme Sonderpreis Kultur – Tomte Tummetott und der Fuchs[4]
  • 2008: Grand Prix „Hida International Animation Festival Of Folktales And Fables“, Japan – Tomte Tummetott und der Fuchs [5]
  • 2010: BCP Award 2010 – G+J Corporate Editors, Unternehmensfilm [6]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Münchner Tageszeitung, 29. Juli 2006 (PDF-Datei; 436 kB)
  2. Hamburger Abendblatt
  3. Deutsche Film- und Medienbewertung – Jurybegründung
  4. Grimme Institut – Begründung der Jury
  5. ZDF-Pressemeldung
  6. Auszeichnung – BCP Award 2010