T Pyxidis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stern
T Pyxidis
Recurrent Nova T Pyxides.jpg
Beobachtungsdaten
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Sternbild Schiffskompass
Rektaszension 09h 04m 41s
Deklination -32° 22′ 47″
Scheinbare Helligkeit 15,8; bei Ausbruch bis 6,5 mag
Typisierung
Spektralklasse pec
Veränderlicher Sterntyp NR
Astrometrie
Physikalische Eigenschaften
Andere Bezeichnungen
und Katalogeinträge
Weitere Bezeichnungen T Pyxidis
Aladin previewer

T Pyxidis (kurz T Pyx) ist eine 3.260 Lichtjahre von der Erde entfernte wiederkehrende Nova. In den Jahren 1890, 1902, 1920, 1944 und 1966 erfolgten Helligkeitausbrüche bis auf 6,5 mag. Am 14. April 2011 wurde der Beginn eines neuen Ausbruches entdeckt[1].

Bei dem System handelt es sich um einen Doppelstern bestehend aus einem weißen Zwerg und einem nahen stellaren Begleiter. Bedingt durch die Nähe fällt Material vom Begleiter auf die Oberfläche des weißen Zwergs. Wird durch den ansteigenden Druck und die Temperatur der nukleare Brennpunkt von Wasserstoff erreicht, gibt es einen Nova-Ausbruch. Der weiße Zwerg selbst bleibt dabei unversehrt und das Material vom Begleiter sammelt sich erneut auf seiner Oberfläche an was dann nach einigen Jahren zu einem erneuten Ausbruch führt.

Der Namensteil „T“ folgt den Regeln zur Benennung veränderlicher Sterne und besagt, dass T Pyxidis der dritte veränderliche Stern ist, der im Sternbild Schiffskompass (lateinisch Pyxis) entdeckt wurde.

Literatur[Bearbeiten]

  • Brian Warner. Cataclysmic Variable Stars., Cambridge University Press, 1995, p. 27, ISBN 0-521-41231-5

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. T Pyxidis outburst, 2011, AAVSO