Tablas-Straße

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tablas-Straße
Verbindet Gewässer Sibuyan-See
mit Gewässer Sulusee
Trennt Landmasse Mindoro (Philippinen)
von Landmasse Panay (Philippinen)
Daten

Geographische Lage

12° 24′ 54″ N, 121° 43′ 32″ O12.415121.7255Koordinaten: 12° 24′ 54″ N, 121° 43′ 32″ O
Tablas-Straße (Philippinen)
Tablas-Straße
Größte Tiefe 545 m

Die Tablas-Straße ist eine Meeresstraße im philippinischen Archipel und verbindet die Sibuyan-See im Nordosten mit der Sulusee im Südwesten. Nördlich liegt die Bucht von Tayabas und im Nordwesten die Isla-Verde-Straße.

Im Westen befindet sich die Insel Mindoro, im Südosten Panay, im Osten Tablas und im Nordosten Marinduque.

Im Süden der Meerenge liegen die Caluya-Inseln, mit den Inseln Semirara und Sibay.

In den Gewässern der Tablas-Straße fand am 31. Juli 1646 die dritte der fünf Seeschlachten der La Naval de Manila statt, die in die Geschichte der Philippinen eingingen als Sieg über die Niederlande eingingen.[1]

In der Nacht vom 15. auf den 16. Juli 1973 versank vor er Insel Maestre de Campo die Fähre Mactan. Von den 680 Passagieren konnten 657 gerettet werden.[2][3]

Am 20. Dezember 1987 stieß hier die Passagierfähre Doña Paz mit dem Öltanker Vector zusammen und sank – mehr als 4000 Menschen starben dabei.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Darstellung der niederländischen Invasion 1646
  2. Wreck Exploration in Asia Philippine Wrecks (PDF) – Autor Dave Ross (englisch).
  3. die Mactan Ferry auf Rags II (englisch)
Die Tablas-Straße westlich der Sibuyan-See