Taboche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Taboche
Taboche Peak.jpg
Höhe 6501 m
Lage Nepal
Gebirge Himalaya
Koordinaten 27° 53′ 48″ N, 86° 46′ 48″ O27.89666666666786.786501Koordinaten: 27° 53′ 48″ N, 86° 46′ 48″ O
Taboche (Nepal)
Taboche
Erstbesteigung 1974 durch Yannick Seigneur, Jean-Christian Michel, Louis Dubost, Paul Gendre und Jacques Brugirard

Der Taboche (auch Tawoche, Tawache, Tawesche oder Tawetse) ist ein Sechstausender in der Khumburegion des Himalayas in Nepal unweit von Pheriche und Dingboche. Er ist der südlichste Berg auf dem von Nord nach Süd verlaufenden Kamm, der das Tal des Ngozumba-Gletschers/Dudh Kosi Flusses vom Tal des Khumbu-Gletschers trennt. Sein nördlicher Nachbar auf diesem Kamm ist der 6440 Meter hohe Cholatse. Im Süden, jenseits des Tals des Imja Khola, liegt die Ama Dablam.

Sir Edmund Hillary, der Erstbesteiger des Mount Everest, unternahm auch den ersten, allerdings erfolglosen Besteigungsversuch des Taboche. Die Erstbesteigung gelang erst 1974 einer französischen Expedition unter Leitung von Yannick Seigneur, der auch der Komponist Jean-Christian Michel angehörte. Die direkte Nordostwand wurde im Februar 1989 von Jeff Lowe und John Roskelley im Alpinstil bezwungen.

Weblinks[Bearbeiten]