Taco al pastor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Der Taco al pastor ist eine in Mexiko populäre Taco-Art aus Schweinefleisch und stammt ursprünglich aus Zentral-Mexiko. Sie hat sich vermutlich aus dem arabischen Fleisch-Gericht Schawarma entwickelt, das einst von libanesischen Einwanderern nach Mexiko gebracht wurde. Tacos al pastor ist im weitesten Sinne vergleichbar mit dem türkischen Döner oder dem griechischen Gyros. Der Name dieses Gerichts ist spanisch und bedeutet übersetzt so viel wie Taco nach "Schäferart".

Zubereitung[Bearbeiten]

Das Schweinefleisch wird ein bis zwei Tage lang in eine Marinade aus getrockneten Chili und Achiote gelegt und dann ähnlich wie ein Döner mit einer offenen Flamme an einem sich drehenden Spieß gegart. Das obere Ende dieses Spießes ist meist mit frischen Zwiebeln und Ananas gespickt. Wenn das Fleisch fertig gegart ist, wird es mit einem großen Messer dünn vom Spieß herunter geschnitten. Es wird in kleine Mais-Tortillas gelegt und mit fein gehackten Zwiebeln, Koriander und Ananas garniert. Je nach Geschmack wird der Taco al pastor dann noch mit Limettensaft und Chilisauce gewürzt.