Tadjoura (Region)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
تاجورة
Tadjoura
Somalia Äthiopien Eritrea Jemen Arta (Region) Dschibuti (Stadt) Ali Sabieh (Region) Dikhil (Region) Obock (Region) Tadjoura (Region)Lage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Dschibuti
Hauptstadt TadjouraVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Fläche 7300 km²
Einwohner 38.000 (Berechnung 2009)
Dichte 5 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 DJ-TA

Tadjoura (auch Tadjourah oder Tajura geschrieben, arabisch ‏تاجورة‎ Tadschura, DMG Taǧūra) ist eine Region im Norden Dschibutis. Hauptort der Region ist die gleichnamige Stadt Tadjoura. Andere größere Orte sind Randa, Dorra und Balho. Tadjoura hat etwa 38.000 Einwohner[1].

Die Region grenzt im Norden und Nordwesten an Äthiopien und Eritrea, im Nordosten an die Region Obock, im Süden an Dikhil und Arta und im Südosten an den Golf von Tadjoura. Der Assalsee liegt im Süden der Region. Im Dreiländereck zwischen Dschibuti, Eritrea und Äthiopien liegt der Mousa Ali, mit 2028 m die höchste Erhebung Dschibutis. Der Forêt du Day ist der einzige Wald in ganz Dschibuti.

Quellen[Bearbeiten]

  1. Seite nicht mehr abrufbar, Suche im Webarchiv:[1] [2] Vorlage:Toter Link/www.bevoelkerungsstatistik.debevölkerungsstatistik.de (2009)