Tadschiken Chinas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Tadschiken Chinas (Chinesisch: 塔吉克族; Pinyin:Tǎjíkèzú ) sind eines der 56 offiziellen Völker Chinas. Sie leben im Tadschikischen Autonomen Kreis Taxkorgan im Regierungsbezirk Kaxgar des Uigurischen Autonomen Gebiets Xinjiang im Süden der westlichen Grenze Chinas. Man nennt sie auch "Selekuer-Tadschiken". "Selekuer" ist eine Ortsbezeichnung und bedeutet "Hohes Gebirge" oder Hochland. Im Jahr 2003 lebten in Xinjiang 40.900 Tadschiken, das waren 0,21 Prozent der Gesamtbevölkerung. Beim Zensus im Jahre 2010 wurden in ganz China 51.075 Tadschiken gezählt.

Verbreitung der Tadschiken in China[Bearbeiten]

Verbreitung auf Provinzebene nach den Daten des Zensus 2010 (Stichtag 1. November 2010)[Bearbeiten]

Gebiet Zahl Anteil
Volksrepublik China 51.075 100,00 %
Xinjiang 47.261 092,53 %
Zhejiang 03.368 006,59 %
Guangdong 00 165 000,32 %
Jiangxi 000 33 000,065 %
Shandong 000 32 000,063 %
Henan 000 23 000,045 %
Sichuan 000 23 000,045 %
Beijing 000 21 000,041 %
Fujian 000 19 000,037 %
Jiangsu 000 17 000,033 %
Shanghai 000 14 000,027 %
Gansu 000 13 000,025 %
Tianjin 000 11 000,022 %
Liaoning 000 10 000,020 %
Heilongjiang 0000 9 000,018 %
Hubei 0000 9 000,018 %
Hebei 0000 8 000,016 %
Yunnan 0000 7 000,014 %
Innere Mongolei 0000 6 000,012 %
VBA 0000 6 000,012 %
Anhui 0000 3 000,006 %
Hunan 0000 3 000,006 %
Shaanxi 0000 3 000,006 %
Qinghai 0000 3 000,006 %
Jilin 0000 2 000,004 %
Guangxi 0000 2 000,004 %
Chongqing 0000 2 000,004 %
Shanxi 0000 1 000,002 %
Ningxia 0000 1 000,002 %
Hainan 0000 0 000,00 %
Guizhou 0000 0 000,00 %
Tibet 0000 0 000,00 %

Verbreitung auf Kreisebene nach den Daten des Zensus 2000[Bearbeiten]

Hier wurden nur Werte ab 0,5 % berücksichtigt. AG = Autonomes Gebiet; AB = Autonomer Bezirk; AK = Autonomer Kreis; RB = Regierungsbezirk.

übergeordnete Provinzebene übergeordnete Bezirksebene Kreis, Stadt, Stadtbezirk Anzahl der Tadschiken  % aller Tadschiken Chinas
Uigurisches AG Xinjiang RB Kaxgar Tadschikischer AK Taxkorgan 25.843 62,99 %
Uigurisches AG Xinjiang Kirgisischer AB Kizilsu Kreis Akto 4.628 11,28 %
Uigurisches AG Xinjiang RB Kaxgar Kreis Poskam 3.412 8,32 %
Uigurisches AG Xinjiang RB Kaxgar Kreis Yarkant 2.220 5,41 %
Uigurisches AG Xinjiang RB Kaxgar Kreis Kargilik 1.851 4,51 %
Uigurisches AG Xinjiang RB Hotan Kreis Guma 824 2,01 %
Uigurisches AG Xinjiang RB Kaxgar Stadt Kaxgar 253 0,62 %
Rest Chinas 1.997 4,87 %

Sprache[Bearbeiten]

Die Tadschiken Chinas haben eine eigene Sprache, aber sie haben keine eigene Schrift entwickelt. Die Sprache gehört zum Pamirischen Sprachzweig der iranischen Sprachfamilie und es sind meist die Wakhi- und Sarikoli-Dialekte, die gesprochen werden. Im Autonomen Kreis Taxkorgan herrscht die Tadschikische Nationalität. Hier wird überwiegend der Sarikoli-Dialekt gesprochen, eine kleine Minderheit spricht den Wakhi-Dialekt. Gegenwärtig sprechen 60 Prozent der Tadschiken auch die Uigurische Sprache.

Religion[Bearbeiten]

Die Tajiken bekannten sich früher zum Zoroastrismus, in der zweiten Hälfte des 11. Jahrhunderts wurden sie Anhänger des Islam.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quelle[Bearbeiten]