Tag der offenen Moschee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Tag der offenen Moschee in Deutschland ist ein seit 1997 bestehender, jährlich fest terminierter Veranstaltungstag, der am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit stattfindet. Das Datum wurde nach Angaben des Zentralrats der Muslime in Deutschland bewusst gewählt, um das Ziel einer religionsübergreifenden Verständigung zu verdeutlichen. Zudem soll das Selbstverständnis der Muslime, Teil des 1990 wiedervereinigten deutschen Staates zu sein, und die Verbundenheit mit allen nicht-muslimischen Bewohnern Deutschlands zum Ausdruck gebracht werden.

Die Moscheegemeinden bieten an diesem Tag den überwiegend nichtmuslimischen Besuchern Moscheeführungen, Podiumsdiskussionen und Buch- und Kunstausstellungen an. Folklore, Tee, Kaffee und Gebäck gehören auch oft zum Rahmenprogramm. Mit Begegnungen und Gesprächen sollen mögliche Vorbehalte und Ängste abgebaut werden.

Geschichte[Bearbeiten]

Fazle-Omar-Moschee Deutschlands erste Moschee der Nachkriegszeit

Der Tag der offenen Moschee (TOM) geht auf eine 1997 in Köln entstandenden Initiative des Zentralrats der Muslime in Deutschland (ZMD) zurück, an der sich weitere muslimische Dachorganisationen beteiligten. Anlass hierfür war auch das Europäische Jahr gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit (1997) und die Interkulturelle Woche – Woche der ausländischen Mitbürger vom 28. September bis 4. Oktober 1997. Die Interkulturelle Woche findet jährlich Ende September, von Sonntag bis Samstag vor dem Erntedankfest statt.

Am ersten Tag der offenen Moschee am 3. und 4. Oktober 1997 beteiligten sich bundesweit 600 Moscheen. In ganz Deutschland öffnen seitdem jährlich etwa 1.000 Moscheen verschiedener Islamverbände ihre Tore für über 100.000 Besucher.[1]

Seit 2007 wird Tag der offenen Moschee durch den Koordinationsrat der Muslime in Deutschland (KRM) geleitet. Der KRM ist der Spitzenverband der vier größten islamischen Organisationen in Deutschland: der Diyanet İşleri Türk İslam Birliği (DİTİB), dem Islamrat für die Bundesrepublik Deutschland (Islamrat), dem Verband der Islamischen Kulturzentren (VIKZ) und dem Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD). Gegründet wurde der KRM während der Deutschen Islamkonferenz 2007.

Jedes Jahr wirbt der Koordinationsrat mit einem Motto für den Tag der offenen Moschee, an dem sich über 1.000 Moscheegemeinden beteiligen:

  • 2007: Moscheen – Brücken für eine gemeinsame Zukunft
  • 2008: Moscheen – Orte der Besinnung und des Feierns
  • 2009: Moscheen – Ein fester Teil der Gesellschaft / 60 Jahre Bundesrepublik und ihre Muslime
  • 2010: Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben
  • 2011: Muhammad – Prophet der Barmherzigkeit
  • 2012: Islamische Kunst und Kultur

Meinungen[Bearbeiten]

„Dieser Tag alleine reicht nicht aus, um mit unseren Nachbarn und Interessierten in Kontakt zu treten. Doch diese Aktion trägt dazu bei, dass Muslime ein Zeichen der Solidarität zu ihrer deutschen Gesellschaft setzen und auch gemeinsam bundesweit für Offenheit und Friedfertigkeit werben.“

ZMD: Pressemitteilung zum 10. Tag der offenen Moschee

„Wir haben bewusst den Tag der Deutschen Einheit gewählt, weil er symbolisiert, dass zwei Länder zusammen gekommen [sic] sind. Wir möchten, dass auch die Menschen religionsübergreifend besser zusammenfinden.“

Ayşe Aydin: DİTİB-Sprecherin zum 12. Tag der offenen Moschee [2]

„Vor zwölf Jahren hatte der Zentralrat der Muslime (ZMD) den Tag der Deutschen Einheit mit einem Tag der Offenen Moschee verbunden. Die Absicht war, zu zeigen, dass auch die Muslime zur Einheit Deutschlands gehören.“

Ayyub Axel Köhler: Rede in der Rüsselsheimer Moschee am 3. Oktober 2008 [3]

Der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann, sprach von einer hervorragenden Möglichkeit, sich einer vermeintlich fremden Kultur anzunähern und vertrat die Meinung, dass der Islam ein wichtiger Teil Deutschlands ist.[4]

Tag der offenen Moschee in anderen Ländern[Bearbeiten]

Schweiz[Bearbeiten]

Mahmud-Moschee in Zürich, die erste Moschee in der Schweiz

Seit 2007 veranstalten auch mehrere muslimische Dachorganisationen einen Tag der offenen Moschee, darunter die Föderation Islamischer Dachorganisationen in der Schweiz, der Dachverband islamischer Gemeinden der Ostschweiz und des Fürstentums Liechtenstein (DIGO) und die Vereinigung der Islamischen Organisationen in Zürich (VIOZ). Dabei wurde der Tag erstmals im November 2007 auch im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Woche der Religionen“ der Interreligiösen Arbeitsgemeinschaft in der Schweiz (IRAS COTIS) angeboten.[5]

2011 wurde der Tag der offenen Moschee am 10. September veranstaltet. Das Motto lautete „Brücken für eine gemeinsame Zukunft“.[6][7][8]

USA[Bearbeiten]

Im Süden des US-Bundesstaates Kalifornien öffnen seit 2000 jährlich die Moscheen für einen Tag. Der Annual Open Mosque Day findet dabei am 16. Oktober 2011 statt.[9]

Frankreich[Bearbeiten]

Der Tag der offenen Moschee in Frankreich, der Mosquée porte ouverte findet am 16. September 2011 statt.[10][11]

Großbritannien[Bearbeiten]

Open Mosque Day.[12][13]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Moscheen in Deutschland – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Islam.de: Info zum TOM 2006
  2. Chance für Begegnungen und Gespräche. 50.000 besuchten „offene Moscheen“., 4. Oktober 2008
  3. Einigkeit und Recht und Freiheit – diese Worte haben besonders für uns Muslime eine existenzielle Bedeutung, Rede des Zentralratsvorsitzenden Ayyub Axel Köhler in der Rüsselsheimer Moschee am 3. Oktober 2008
  4. http://www.kulturrat.de/pdf/2130.pdf
  5. Tag der offenen Moschee, NZZ am 2. November 2009; Woche der Religionen 4.-11. November 2007 (PDF; 160 kB); Erste Schweizer Woche der Religionen: „Anfang November findet die erste Schweizer Woche der Religionen mit Dutzenden von Veranstaltungen im ganzen Land statt. Die Veranstalter wollen den interreligiösen Dialog in der Schweiz fördern.“
  6. http://www.digo.ch/assets/files/Dokumenten/TagderoffenenMoscheen2011.pdf
  7. Vereinigung der Islamischen Organisationen in Zürich (VIOZ)
  8. http://www.bmk-online.ch/files/medienmitteilung_tag_der_offenen_moschee_2011.pdf
  9. http://www.shuracouncil.org/Shura/ParticipatingCenters2011.pdf
  10. Une nouvelle mosquée ouverte à Paris 18e
  11. France24: Porte ouverte fr mosquée de creteil (2009)
  12. East London Mosque: Open Day 26/27 Nov 2011
  13. Open Mosque Day (PDF; 1,9 MB), Dialogue Society, 2011, ISBN 978-0-9557349-4-6