Tage Danielsson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tage Danielsson (* 5. Februar 1928 in Linköping; † 13. Oktober 1985 in Stockholm) war ein schwedischer Schriftsteller und Poet, Komiker, Schauspieler, Filmproduzent und Regisseur.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Nach einem Magisterstudium der Philosophie an der Universität Uppsala, war er Mitarbeiter beim schwedischen Radio. 1982 gründete er zusammen mit Hans Alfredson die Aktiengesellschaft "Svenska Ord", auf Deutsch "Schwedische Wörter", die unter anderem diverse Theatervorstellungen und Fernsehprogramme produzierte.

1984, nach dem Tod von Olle Hellbom übernahm Danielsson die Verfilmung von Astrid Lindgrens Kinderbuch Ronja Räubertochter. Nur kurze Zeit nach Vollendung des Films verstarb Danielsson an Hautkrebs.

Bereits 1967 spielte Danielsson in dem Lindgren-Film Ferien auf Saltkrokan - Glückliche Heimkehr, neben Bühnen- und Filmkollege Hans Alfredson als "Rüpel" den "Knurrhahn".

Wirkung[Bearbeiten]

Danielsson war Sozialdemokrat. Er engagierte sich in der Volksabstimmung gegen den Gebrauch von Kernenergie. Die von ihm regissierten Filme gehören zum Standardprogramm des schwedischen Fernsehens, und jedes Jahr wird seit der Premiere 1975 am Heiligen Abend der Zeichentrickfilm "Das Märchen von Karl-Bertil Johnsons Heiligem Abend" gezeigt. Danielsson wurde 1980 zum Doktor h.c. der Universität Linköping ernannt.

Bücher[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]