Taisto Mäki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mäki am 17. September 1939 in Helsinki.

Taisto Armas Mäki (* 2. Dezember 1910 in Rekola, Landgemeinde Helsinki; † 1. Mai 1979 in Helsinki) war ein finnischer Langstreckenläufer, der Ende der 1930er Jahre erfolgreich war.

Laufbahn[Bearbeiten]

Der im Gegensatz zu seinen Landsleuten extrovertierte und gesprächige Athlet war einer von vielen, deren sportliche Entwicklung durch den Zweiten Weltkrieg zunichtegemacht wurde. Kurz vorher gelangen ihm jedoch vier Weltrekorde sowie der Gewinn einer Europameisterschaft. Er war der erste Läufer, der über 10.000 m die 30-Minuten-Schallmauer durchbrach.

Taisto Mäki war 1,73 m groß und 64 kg schwer.

Leistungen[Bearbeiten]

Titel[Bearbeiten]

Weltrekorde[Bearbeiten]

  • 2 Meilen
    8:53,2 Min. am 7. Juni 1939 in Helsinki (Verbesserung der knapp zwei Jahre alten Bestmarke des Ungarn Miklós Szabó um 2,8 Sek.)
  • 5000 m
    14:08,8 Min. am 16. Juni 1939 in Helsinki (Verbesserung der sieben Jahre alten Bestmarke seines Landsmannes Lauri Lehtinen um 8,2 Sek.)

Beide Weltrekorde verlor Mäki im Jahr 1942 an den Schweden Gunder Hägg.

  • 10.000 m
    30:02,0 Min. am 29. September 1938 in Tampere (Verbesserung der bisherigen Bestmarke seines Landmannes Ilmari Salminen um 3,6 Sek.)
    29:52,6 Min. am 17. September 1939 in Helsinki

Dieser Rekord wurde erst 1944 von dem Finnen Viljo Heino unterboten.

Weblinks[Bearbeiten]