Taiwan-Serau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Taiwan-Serau
長鬃山羊.jpg

Taiwan-Serau (Capricornis swinhoei)

Systematik
Ordnung: Paarhufer (Artiodactyla)
Unterordnung: Wiederkäuer (Ruminantia)
Familie: Hornträger (Bovidae)
Unterfamilie: Ziegenartige (Caprinae)
Gattung: Seraue (Capricornis)
Art: Taiwan-Serau
Wissenschaftlicher Name
Capricornis swinhoei
Gray, 1862

Der Taiwan-Serau (Capricornis swinhoei) ist eine Paarhuferart aus der Gruppe der Ziegenartigen (Caprinae). Er ist auf Taiwan endemisch, wo er der einzige natürlich vorkommende Hornträger ist.

Merkmale[Bearbeiten]

Taiwan-Seraue sind die kleinsten Seraue. Sie erreichen eine Kopfrumpflänge von 80 bis 115 Zentimeter, der Schwanz ist ein kurzer Stummel. Die Schulterhöhe beträgt rund 60 Zentimeter und das Gewicht rund 30 Kilogramm. Das Fell ist dunkelbraun gefärbt, entlang des Rückens erstreckt sich ein Aalstrich. Beide Geschlechter tragen nach hinten gebogene Hörner, die rund 15 Zentimeter lang werden.

Lebensweise[Bearbeiten]

Lebensraum der Taiwan-Seraue sind felsige Gebirgsregionen, aber auch Wälder. Sie kommen meist in Regionen zwischen 1000 und 2000 Meter Höhe vor, können aber auch in Gebiete über 3000 Meter Höhe aufsteigen. Sie sind gemächliche, aber geschickte Kletterer, die vorwiegend am Morgen und am Abend auf Nahrungssuche gehen. Sie fressen Gräser, Blätter und anderes Pflanzenmaterial. Sie leben meist einzelgängerisch, es gibt aber auch Berichte über kleine Gruppen.

Bedrohung[Bearbeiten]

Die Bejagung wegen ihres Fleisches und die Einschränkung ihres Lebensraums haben früher zu einem deutlichen Rückgang der Populationen geführt. Heute ist die Art geschützt und in entlegenen Regionen relativ häufig. Die IUCN listet sie als „nicht gefährdet“ (least concern).

Literatur[Bearbeiten]

  • Ronald M. Nowak: Walker's Mammals of the World. Johns Hopkins University Press, 1999, ISBN 0-8018-5789-9

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Taiwan-Serau (Capricornis swinhoei) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien