Takanori Nishikawa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Takanori Nishikawa (jap. 西川 貴教, Nishikawa Takanori); * 19. September 1970 in Yasu, Präfektur Shiga, Japan, eher bekannt als T.M.Revolution (Takanori Makes Revolution), ist ein japanischer Popsänger.

T.M.Revolution ist eine Gruppe, die aus Komponist und Produzent Daisuke Asakura, Texter Akio Inoue und Sänger Takanori Nishikawa besteht. Bis zum Sommer Jahr 2007 hat er inzwischen 21 Singles und 11 Alben veröffentlicht. 1996 veröffentlichte er seine erste Single Dokusai (dt.: monopolisieren), welche viele Fans fand. Im späteren Verlauf des Jahres stieg er mit Heart of Sword - Yoake Mae (dt.: Schwertherz - Vor Sonnenaufgang), dem dritten Ending von Rurouni Kenshin, richtig ins Geschäft ein. Auch steuerte er jeweils zwei Lieder für die Animeserien Gundam Seed (Invoke, Meteor) und Gundam Seed Destiny (ignited, vestige) bei.

Biografie[Bearbeiten]

Takanori Nishikawa entschloss sich bereits in der Mittelschule, Musiker zu werden. Er verließ die Oberschule, um in Tokio sein Glück zu versuchen. Sein erste Band, Luis-Mary, bestand allerdings nur drei Jahre (1990–1993).

1996 debütierte er als Solokünstler unter dem Namen „T.M.Revolution“, kurz für „Takanori Makes Revolution“. Unterstützt wurde er dabei von Akio Inoue, welcher die Texte schrieb und Daisuke Asakura, der schon damals ein bekannter Produzent war und die Arrangements der Songs übernahm. Am 13. Mai 1996 erschien mit Dokusai ~ monopolize die Debütsingle von T.M.R unter dem Label Antinos Records. Ende desselben Jahres wurde der Titel Heart of Sword ~ Yoake mae als drittes Ending des beliebten Animes Rurouni Kenshin eingesetzt, welcher ihm auch international bekannt machte. 1998 erschien mit Triple Joker das Album, welches ihm den großen Durchbruch ermöglichte. Es enthielt neben zahlreichen Top 10-Hits auch die erste Nr. 1, High Pressure. Das Album wurde über 2 Mio. mal verkauft.

1999 wurde mit Daisuke Asakura das Sonderprojekt „The end of genesis T.M.R.evolution turbo type D“ ins Leben gerufen. Während dieser Zeit produzierten Asakura und Nishikawa das weniger bekannte Album Suit Season, welches die Titel Kagerō, Gekkō, und Setsugen, sowie zahlreiche Instrumentalstücke enthält. 2001 veröffentlichte T.M.R das Album Coordinate, welches das Gundam-Seed-Opening Invoke sowie den Insertsong Meteor enthielt. Es handelt sich um das erste Album, welches in den USA unter Tofu Records offiziell verkauft wurde. Mit den Gundamsongs und seinem Debüt in Amerika nahm die Zahl seiner internationalen Fans schnell zu.

2003 und 2004 folgten Liveauftritte auf den Conventions Otakon (Baltimore) und PMX (Anaheim). Auch das 2004 folgende Album Seventh Heaven wurde erfolgreich in Japan und den USA verlegt. Der Titel Zips wurde für ein Musikvideo von Gundam Seed verwendet. Dass T.M.Revolution nicht nur für Anime Titelsongs produzieren kann, stellte er mit Web of Night, dem Opening für Spiderman 2 unter Beweis. Das Lied existiert in japanischer und englischer Version. Beide finden sich auf dem Album Vertical Infinity, welches außerdem das Opening Ignited von Gundam Seed Destiny enthält. Der Oricon-Nr. 1 Ignited folgte wenig später die Single Vestige, der Gundam Seed Destiny-Insertsong.

Zum 1. Januar 2006 erschien mit UNDER:COVER ein self-cover-Album, wobei die Titelliste in einem Fanevent bestimmt wurde. Am 13. Mai 2006 feierte Takanori Nishikawa sein zehntes Bandjubiläum. Kurze Zeit später erschienen die Best of Billion mit allen bisherigen Singles und die entsprechende DVD.

Am 6. Dezember 2006 debütierte er als Mitglied und Sänger der Band Abingdon Boys School (kurz a.b.s), welche mit Innocent Sorrow das Opening zum Anime D.Gray-man beisteuerte.

Zusatzinformationen[Bearbeiten]

Seit 1998 leitet Takanori Nishikawa die Firma DIESEL Corporation, welche ein Promotionbüro für unbekannte Talente, den Fanclub TURBO und die Modemarke DEFRÖCK umfasst. Der zugehörige Store Babelfish befindet sich im Stadtteil Ebisu von Tokio. Allerdings wurde die Produktion durch das zehnte Jubiläum und die neue Band Abingdon Boys School unterbrochen.

Takanori heiratete 1999 Yumi Yoshimura (Puffy), doch als Yoshimura einer Affäre bezichtigt wurde, trennte er sich von ihr.

Er leitete lange Zeit die Radiosendung All Night Nippon, die am 26. September 2005 eingestellt wurde. Takanori moderierte weiterhin ein Jahr lang (bis Anfang 2006) die Musiksendung Popjam beim Sender NHK, welche sich während dieser Zeit großer Beliebtheit erfreute.

Weiterhin war er aktiv als Seiyū für die Animeserien Rurouni Kenshin (Orochi no Ken), Gundam Seed (Miguel Aiman) und Gundam Seed Destiny (Haine Westenfluss). Der Name Haine Westenfluss setzt sich zusammen aus seinem alten Spitznamen aus den Zeiten seiner ersten Band Luis-Mary und seinem normalen Nachnamen. Nishikawa bedeutet Westen (西) und Fluss ().

2006 feierte T.M.Revolution sein 10. Bandjubiläum, weshalb zwei Sonderprojekte mit den Universal Studios Japan durchgeführt wurden. Eines am 13. Mai (dem eigentlichen Jubiläum) sowie dem 19. September (Nishikawas Geburtstag). Bei letzterem trat er zusammen mit der Showgruppe des Peter Pan Neverlands auf.

2007 tritt Takanori nach einer achtjährigen Pause wieder in einem Musical auf. Er spielt J. Pierrepont Finch, den Hauptcharakter des Broadwaymusicals How to Succeed in Business Without Really Trying. Host ist der Fernsehsender Fuji TV. Geplant sind Vorstellungen vom 21. April bis 26. Mai in Tokio, Ōsaka und Nagoya.

Diskografie[Bearbeiten]

Album[Bearbeiten]

Datum Titel Art
12. August 1996 Makes Revolution
21. Februar 1997 restoration LEVEL -> 3
21. Januar 1998 triple joker
10. März 1999 The Force
28. Juni 2000 DISCORdanza Try My Remix - Single Collections
12. Oktober 2000 progress
20. Februar 2002 Out of Orbit -Triple Zero-
1. Juli 2002 BTMETMSTMT
26. März 2003 coordinate Mit Meteor aus Gundam Seed
17. März 2004 SEVENTH HEAVEN
26. Januar 2005 vertical infinity
1. Januar 2006 Under:Cover
7. Juni 2006 Billion Single Collection

VHS/DVD[Bearbeiten]

Datum Titel Art Bemerkung
1. Dezember 1996 Live Revolution 1 - Makes Revolution Video
1. August 1997 Live Revolution 2 - Ishin Level -> 3 Video
1. Juli 2002 T.M.Revolution 0001 DVD
19. November 2003 Sonic Warp the Visual Fields DVD
24. Juni 2004 SEVENTH HEAVEN DVD
21. Juni 2006 Billion DVD PV (promotion video) Collection
18. April 2007 UNDER:COVER '06 DVD LIVE-Aufnahmen der UNDER:COVER-Tour

Single[Bearbeiten]

Datum Titel Bemerkung
13. Mai 1996 Dokusai -monopolize-
11. November 1996 HEART OF SWORD - Yoakemae Drittes Ending von Rurouni Kenshin
21. April 1997 LEVEL 4
1. Juli 1997 HIGH PRESSURE
22. Oktober 1997 WHITE BREATH
25. Februar 1998 Aoi Hekireki
24. Juni 1998 HOT LIMIT
7. Oktober 1998 THUNDERBIRD
28. Oktober 1998 Burnin Xmas
3. Februar 1999 WILD RUSH
19. April 2000 BLACK OR WHITE? version 3
24. Mai 2000 HEAT CAPACITY
6. September 2000 Madan -Der Freischütz-
7. Februar 2001 BOARDING
20. Februar 2002 Out of Orbit -Triple Zero-
30. Oktober 2002 INVOKE Erstes Opening von Gundam Seed
25. Februar 2004 Albireo
27. Juli 2004 Web of Night Japanischer Ending Song von Spider-Man 2
3. November 2004 ignited Erstes Opening von Gundam Seed Destiny
17. August 2005 vestige Aus Gundam Seed Destiny
11. Juni 2008 resonance Opening von Soul Eater
11. August 2010 Naked arms/SWORD SUMMIT Intro von Sengoku Basara: Samurai Heroes/Opening von Sengoku Basara Ni
4. Dezember 2010 Save The One, Save The All Theme Song von Bleach Movie 4: Jigoku-Hen
4. Juni 2011 FLAGS Theme Song von Sengoku Basara: The Last Party
15. Mai 2013 Preserved Roses Theme Song von Valvrave the Liberator [1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://animaki.de/2013/09/musiksucht-1/

Weblinks[Bearbeiten]