Takashi Ishii

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Takashi Ishii (jap. 石井 隆, Ishii Takashi; * 11. Juli 1946 in Sendai) ist ein japanischer Regisseur und Drehbuchautor. Seine Filme sind größtenteils dem japanischen Softerotik-Genre (pink eiga) zugehörig, aber auch einige Yakuza-Filme befinden sich in seinem Schaffen. Sein bekanntester Film ist der 1995 erschienene Gonin mit dem japanischen Superstar Takeshi Kitano in einer Nebenrolle. Der Film machte ihn international bekannt und etablierte ihn als Kultregisseur.

Stil[Bearbeiten]

Takashi Ishiis Filme spielen zumeist nachts, dies liegt einerseits an der so erhöhten Kontrollfähigkeit über die Beleuchtung des Films, andererseits können die Kosten der Filme geringer gehalten werden. So sind seine Filme stark stilisiert und aufwändig beleuchtet. Die Filme werden in der Regel von einem nihilistischen und fatalistischen Grundton beherrscht. Im Mittelpunkt der Handlung stehen zumeist anfangs schwache Frauenfiguren, die von einer stark sexualisierten Männerwelt unterdrückt werden, sich aber nach und nach aus ihrer schwachen Frauenrolle befreien und versuchen sich gewalttätig gegen ihre Peiniger zu wehren. Anders hier Gonin, der Yakuza-Film thematisiert Homosexualität und Abhängigkeit von Männern, eingebettet in eine groteske,nihilistische und trotzdem gelegentlich melanscholisch-anrührende Geschichte.

Filmografie[Bearbeiten]

Regisseur[Bearbeiten]

  • 1988: Tenshi no Harawata: Akai Memai (天使のはらわた 赤い眩暈)
  • 1991: Gekka no Ran (月下の蘭)
  • 1992: Shinde mo ii (死んでもいい)
  • 1993: Nudo no Yoru (ヌードの夜)
  • 1994: Yoru ga mata kuru (夜がまた来る)
  • 1994: Tenshi no Harawata: Akai Senkō (天使のはらわた 赤い閃光)
  • 1995: Gonin
  • 1996: Gonin 2
  • 1997: Black Angel (黒の天使 Vol. 1)
  • 1999: Black Angel 2 (黒の天使 Vol. 2)
  • 2000: Freeze Me (フリーズ・ミー)
  • 2001: Tokyo G.P.
  • 2004: Flower and Snake (花と蛇, Hana to hebi)
  • 2005: Hana to Hebi 2: Pari / Shizuko (花と蛇2 パリ/静子)
  • 2006: Figure na anata (フィギュアなあなた)
  • 2007: Hito ga Hito o Ai suru koto no dōshiyō mo nasa (人が人を愛することのどうしようもなさ)
  • 2010: Nudo no Yoru / Ai wa oshiminaku ubau (ヌードの夜/愛は惜しみなく奪う)

Weblinks[Bearbeiten]