Takashi Yorino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Takashi Yorino (jap. 従野 孝司, Yorino Takashi; * 10. Oktober 1950 in der Präfektur Hyōgo) ist ein ehemaliger japanischer Autorennfahrer und der Halbbruder von Yoshimi Katayama.

Karriere[Bearbeiten]

Takashi Yorino war mehr als 20 Jahre als Sportwagenrennfahrer aktiv und bestritt in dieser Zeit mehr als 150 Rennen. Das Fahrertrio Yorino, Yōjirō Terada und der ehemalige Motorradrennfahrer und Halbbruder Yoshimi Katayama (Yorino und Katayama haben dieselbe Mutter, aber unterschiedliche Väter; daher auch der Unterschied im Nachnamen) waren in der japanischen Sportwagenszene eine bekannte Partnerschaft. Yorino bestritt Langstreckenrennen sehr oft entweder mit dem einen oder dem anderen Partner bzw. mit Beiden. Die drei Fahrer, die allesamt langjährige Werksverträge bei Mazda hatten, waren abseits der Rennstrecke enge Freunde.

Sein erstes Sportwagenrennen gewann er 1975, als er gemeinsam mit Katayama beim 500-km-Rennen von Suzuka siegreich blieb[1]. Yorino fuhr fast alle Mazda-Prototypen; vom 717C aus dem Jahr 1983 bis zum MXR-01 1992.

Zwangsläufig war der Japaner auch viele Male beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans am Start, wo er 1991 mit dem achten Rang die beste Platzierung in der Gesamtwertung erreichte; Ausnahmsweise nicht nur mit japanischen Teamkollegen, sondern mit dem Belgier Pierre Dieudonné als weiteren Partner. Yorinos letztes Rennen war das 1000-km-Rennen von Suzuka 1995[2] das er nicht beenden konnte.

Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1982 JapanJapan Mazdaspeed Mazda RX-7 JapanJapan Yōjirō Terada AustralienAustralien Allan Moffat Rang 14
1983 JapanJapan Mazdaspeed Mazda 717C JapanJapan Yōjirō Terada JapanJapan Yoshimi Katayama Rang 12 und Klassensieg
1984 JapanJapan Mazdaspeed Mazda 727C JapanJapan Yōjirō Terada BelgienBelgien Pierre Dieudonné Rang 20
1985 JapanJapan Mazdaspeed Mazda 737C JapanJapanYōjirō Terada JapanJapan Yoshimi Katayama Rang 24
1986 JapanJapan Mazdaspeed Mazda 757 JapanJapanYōjirō Terada JapanJapan Yoshimi Katayama Ausfall Kraftübertragung
1987 JapanJapan Mazdaspeed Mazda 757 JapanJapan Yōjirō Terada JapanJapan Yoshimi Katayama Ausfall Motorschaden
1988 JapanJapan Mazdaspeed Co. Ltd. Mazda 767 BelgienBelgien Hervé Regout Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Will Hoy Rang 19
1989 JapanJapan Mazdaspeed Co. Ltd. Mazda 767B BelgienBelgien Hervé Regout Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Elliot Forbes-Robinson Rang 9
1990 JapanJapan Mazdaspeed Mazda 767B JapanJapan Yōjirō Terada JapanJapan Yoshimi Katayama Rang 20 und Klassensieg
1991 JapanJapan Mazdaspeed Mazda 787 JapanJapan Yōjirō Terada BelgienBelgien Pierre Dieudonné Rang 8
1992 JapanJapan Mazdaspeed Mazda MXR-01 JapanJapan Yōjirō Terada BrasilienBrasilien Maurizio Sandro Sala Ausfall Unfall

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 500-km-Rennen von Suzuka 1975
  2. 1000-km-Rennen von Suzuka 1995