Takeshi Matsuda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Takeshi Matsuda Schwimmen
Takeshi Matsuda.jpg

Takeshi Matsuda (2011)

Persönliche Informationen
Name: Takeshi Matsuda
Nationalität: JapanJapan Japan
Schwimmstil(e): Freistil, Schmetterling
Geburtstag: 23. Juni 1984
Geburtsort: Miyazaki
Größe: 1,84 m
Gewicht: 83 kg

Takeshi Matsuda (jap. 松田 丈志, Matsuda Takeshi; * 23. Juni 1984 in Miyazaki) ist ein japanischer Schwimmer.

Werdegang[Bearbeiten]

Matsuda erreichte bei den Kurzbahn-Weltmeisterschaften 2004 in Indianapolis drei Endläufe. Über 400 m Freistil und mit der 4×100-Meter-Lagen-Staffel erreichte er Rang sechs, über 200 m Schmetterling wurde Matsuda Achter. Einmal erreichte er ein Finale bei den Olympischen Sommerspielen 2004 in Athen. Über 400 m Freistil wurde er Achter und damit Letzter. Über 1500 m Freistil schied er im Vorlauf aus, über 200 m Schmetterling im Halbfinale. Den endgültigen internationalen Durchbruch schaffte der Japaner bei der Weltmeisterschaft 2005 in Montreal mit dem Gewinn der Silbermedaille auf der 200-m-Schmetterling-Strecke. Mit der 4×200-m-Freistil-Staffel wurde Matsuda Fünfter. Zweimal Bronze konnte er im folgenden Jahr bei den Pan-Pazifischen Spielen in Victoria über 1500 m Freistil und 200 m Schmetterling gewinnen. Mit der 4×200-m-Freistil-Staffel wurde er zudem Vierter, über 400 m Freistil Sechster. Außerdem trat er bei der Sommer-Universiade 2005 an und gewann Bronze über 400 m und 800 m Freistil sowie Silber über 200 m Freistil und mit der Staffel.

Sein bestes Ergebnis bei der Weltmeisterschaft 2007 in Melbourne erreichte Matsuda mit der 4×200-m-Freistil-Staffel. Auf anderen Strecken konnte sich der Japaner nicht für Endläufe qualifizieren. In Peking nahm er zum zweiten Mal an Olympischen Sommerspielen teil. Nachdem er über 400 m Freistil schon im Vorlauf ausschied, erreichte er über 200 m Schmetterling das Finale und erreichte dort hinter Michael Phelps und László Cseh den dritten Platz.

Weblinks[Bearbeiten]