Takeshi Saitō

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
JapanJapan Takeshi Saitō Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 8. März 1981
Geburtsort Kushiro, Hokkaidō, Japan
Größe 176 cm
Gewicht 75 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Stürmer
Nummer #19
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
bis 2003 Sapporo Polaris
seit 2003 Ōji Eagles

Takeshi Saitō (japanisch 齊藤 毅, Saitō Takeshi; * 8. März 1981 in Kushiro, Hokkaidō[1], Japan) ist ein japanischer Eishockeyspieler, der seit 2003 für die Ōji Eagles in der Asia League Ice Hockey spielt.

Karriere[Bearbeiten]

Takeshi Saitō spielte bis 2003 für Sapporo Polaris, dem ehemaligen Team von Yukijirushi Nyūgyō. Zur ersten Saison der neugegründeten Asia League Ice Hockey wechselte er zu den Ōji Eagles, der Mannschaft des Papierherstellers Ōji Seishi. In bisher 204 Spielen erzielte er 194 Punkte, womit er zu den erfolgreichsten Scorern des Teams seit Eintritt in die ALIH gehört. In den Spielzeiten 2007/08 und 2011/12 gewann Saito mit seinem Team die Meisterschaft. 2010 wurde er zum besten defensiven Stürmer der Asia League Ice Hockey ernannt.

International[Bearbeiten]

Für Japan nahm Saitō im Juniorenbereich an den U20-Junioren-C-Weltmeisterschaften 2000 und der Division II 2001 teil. Im Seniorenbereich stand er im Aufgebot seines Landes bei den Weltmeisterschaften der Top-Division 2003 und 2004 sowie bei den Weltmeisterschaften der Division I 2005, 2006, 2008, 2009, 2010 und 2014. Bei der Weltmeisterschaft 2009 war er in der Gruppe A der Division I Topscorer und bester Torschütze. Bei der Weltmeisterschaft 2014 brachte er die Japaner im entscheidenden letzten Gruppenspiel gegen Ungarn bereits nach knapp drei Minuten mit 1:0 in Führung und hielt damit die Hoffnung aufrecht, nach zehn Jahren wieder in die Top-Division aufzusteigen. Da die Ostasiaten aber schlussendlich mit 4:5 nach Penaltyschießen verloren, verpassten sie den Sprung nach Oben und Österreich stieg statt ihrer auf.

Zudem trat er für Japan bei den Winter-Asienspielen 2007 und 2011 an, bei denen er mit Japan die Gold- bzw. die Silbermedaille gewann. Auch bei den Qlympiaqualifikationsturnieren für die Winterspiele 2010 und 2014 vertrat er seine Farben.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Hauptrunde Play-Offs
Saison Team Liga Sp T A Pkt SM Sp T A Pkt SM
2003/04 Ōji Eagles ALIH 14 8 3 11 12
2004/05 Ōji Eagles ALIH 40 16 12 28 24 4 2 1 3 8
2005/06 Ōji Eagles ALIH 38 21 19 40 44 7 3 1 4 22
2006/07 Ōji Eagles ALIH 29 13 15 28 49 4 1 4 5 8
2007/08 Ōji Eagles ALIH 30 11 23 34 38 9 6 9 15 20
2008/09 Ōji Eagles ALIH 25 11 12 23 16 4 1 2 3 8
2009/10 Ōji Eagles ALIH 31 16 17 33 28 4 1 1 2 2
2010/11 Ōji Eagles ALIH 36 19 28 47 34 4 1 1 2 4
2011/12 Ōji Eagles ALIH 36 20 20 40 32 7 4 4 8 12
2012/13 Ōji Eagles ALIH 29 17 13 30 36 6 2 0 2 2
2013/14 Ōji Eagles ALIH 41 20 40 60 40 7 0 5 5 27
ALIH gesamt 349 172 202 374 353 56 21 28 49 113

International[Bearbeiten]

Vertrat Japan bei:

Jahr Team Veranstaltung   GP G A Pts PIM
2003 Japan WM 6 1 0 1 6
2004 Japan WM 6 0 2 2 2
2005 Japan WM, Div. I 5 1 0 1 4
2006 Japan WM, Div. I 5 2 0 2 6
2008 Japan WM, Div. I 5 2 2 4 6
2009 Japan WM, Div. I 5 5 4 9 27
2010 Japan WM, Div. I 5 0 0 0 0
2014 Japan WM, Div. I 5 1 4 5 2
Herren gesamt 42 12 12 24 53

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.joc.or.jp/int_games/winter_asia/2007changchun/pdf/athlete.pdf