Tal Memorial

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michail Tal, 1961 in Oberhausen

Das Tal Memorial ist ein Schachturnier, das seit 2006 jährlich zu Ehren von Michail Tal in Moskau ausgetragen wird. Seit 2011 erreichten die Turniere jeweils die Kategorie 21, damit zählen sie zu den bestbesetzten Turnieren überhaupt.

Turniermodus[Bearbeiten]

Es spielen jeweils zehn eingeladene Großmeister in einem einrundigen Rundenturnier mit klassischer Bedenkzeitregelung (100 Minuten für 40 Züge, 50 Minuten für die folgenden 20 Züge und 15 Minuten für den Rest der Partie, plus 30 Sekunden pro Zug ab Partiebeginn). Remisangebote vor dem 41. Zug sind nicht erlaubt, trotzdem endeten 2013 etliche Partien vor dem 40. Zug mit einem Remis (durch Zugwiederholung).

2013 betrug das Preisgeld insgesamt 100.000 Euro, davon 30.000 für den Turniersieger.[1]

Gewinner[Bearbeiten]

Jahr Turniersieger Punkte
2006 ArmenienArmenien Lewon Aronjan
UngarnUngarn Péter Lékó
UkraineUkraine Ruslan Ponomarjow
5,5
2007 RusslandRussland Wladimir Kramnik 6,5
2008 UkraineUkraine Wassyl Iwantschuk 6
2009 RusslandRussland Wladimir Kramnik 6
2010 ArmenienArmenien Lewon Aronjan
RusslandRussland Sergei Karjakin
AserbaidschanAserbaidschan Shakhriyar Mamedyarov
5,5
2011 NorwegenNorwegen Magnus Carlsen
ArmenienArmenien Lewon Aronjan
5,5
2012 NorwegenNorwegen Magnus Carlsen 5,5
2013 IsraelIsrael Boris Gelfand 6

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Chessvibes.com, 11. Juni 2013

Weblinks[Bearbeiten]