Talas (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Talas
Талас
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Talas River.jpg
DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Talas (Kirgisistan),
Schambyl (Kasachstan)
Flusssystem Talas
Zusammenfluss von Karakol und Utsch-Koschoi
42° 29′ 25″ N, 72° 34′ 1″ O42.49029972.5669481508
Quellhöhe 1508 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Versickerung in der Wüste Mujunkum43.91666666666770.5Koordinaten: 43° 55′ 0″ N, 70° 30′ 0″ O
43° 55′ 0″ N, 70° 30′ 0″ O43.91666666666770.5
Länge 661 km[1]
Einzugsgebiet 52.700 km²[1]
Abfluss[1]
Lage: 555 km oberhalb der Mündung
MQ
15,7 m³/s
Abfluss[1]
Lage: 444 km oberhalb der Mündung
MQ
27,4 m³/s
Durchflossene Stauseen Kirowskoje
Großstädte Taras
Mittelstädte Talas
Fluss Talas bei Taras

Fluss Talas bei Taras

Lage des Talas

Lage des Talas

Der 661 km lange Fluss Talas (russisch und kasachisch Талас) ist ein Fluss im Norden von Kirgisistan und im Südosten von Kasachstan (Zentralasien).

Er entsteht im Gebiet Talas im Kirgisischen Gebirge durch den Zusammenfluss der Flüsse Karakol und Utsch-Koschoi bei Chatbazar. Im weiteren Verlauf des Flusses fließen viele kleine Flüsse und Bäche dazu. Er durchfließt das Hochgebirge vorerst in Richtung Westen und durchfließt die Stadt Talas. Der Fluss durchfließt den Kirowskoje-Stausee. Dann verlässt er das Gebirge in Richtung Nordwesten, übertritt die Grenze zu Kasachstan und erreicht dort die Stadt Taras, früher Dschambul genannt. Das Wasser des Flusses wird intensiv zur Bewässerung in der Landwirtschaft genutzt, so dass der Talas je nach geführter Wassermenge nur etwa 100 bis 200 km unterhalb Taras in der Wüste Mujunkum versiegt.

Das Einzugsgebiet des Talas umfasst etwa 52.700 km². Das Talas-Tal ist ein traditionelles Siedlungsgebiet der Kirgisistandeutschen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Talas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Artikel Talas in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)