Tales of Symphonia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tales of Symphonia
Originaltitel テイルズ オブ シンフォニア
Transkription Teiruzu obu Shinfonia
Genre Fantasy, Abenteuer
Computer-/Videospiel
Entwickler Namco Tales Studio
Publisher Namco
Designer Takashi Hasegawa
Kōsuke Fujishima
Erstveröffent-
lichung
JapanJapan 29. August 2003
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 13. Juli 2004
Europaische UnionEuropäische Union 19. November 2004

Tales of Symphonia Chronicles:
JapanJapan 10. Oktober 2013
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 25. Februar 2014
Europaische UnionEuropäische Union 28. Februar 2014

Plattform Nintendo GameCube, PlayStation 2, PlayStation 3 (Chronicles)
Genre Computerrollenspiel
Sprache Japanisch
Manga
Land JapanJapan Japan
Autor Hitoshi Ichimura
Verlag Mag Garden
Magazin Comic Blade
Ausgaben 6
Original Video Animation
Titel Tales of Symphonia the Animation
Produktionsland JapanJapan Japan
Originalsprache Japanisch
Jahr 2007
Studio ufotable
Länge 33 Minuten
Episoden 4
Regie Haruo Sotozaki
Musik Jin Aketagawa
Synchronisation
Original Video Animation
Titel Tales of Symphonia the Animation: Tethe'alla-hen
Produktionsland JapanJapan Japan
Originalsprache Japanisch
Jahr 2010
Studio ufotable
Episoden 4
Regie Haruo Sotozaki
Synchronisation
Original Video Animation
Titel Tales of Symphonia the Animation: Sekai Tōgō-hen
Produktionsland JapanJapan Japan
Originalsprache Japanisch
Jahr 2011
Studio ufotable
Episoden 3
Regie Haruo Sotozaki
Synchronisation

Tales of Symphonia (jap. テイルズ オブ シンフォニア, Teiruzu obu Shinfonia) ist ein Computer-Rollenspiel der Firma Namco. Es erschien am 29. August 2003 in Japan, 30. Juni 2004 in den USA und schließlich am 19. November 2004 in Europa, exklusiv für den GameCube, ausgenommen Japan, wo es auch für die Playstation 2 erschien. Das Spiel wurde auch als Manga und Anime adaptiert.

Es ist der erste Titel der Tales-Reihe, der im europäischen Vertriebsraum veröffentlicht wurde. Das Charakterdesign stammt von Kosuke Fujishima. 2008 erschien exklusiv für die Nintendo Wii der Nachfolger Tales of Symphonia: Ratatosk no Kishi (テイルズ オブ シンフォニア -ラタトスクの騎士-, US-Titel: Tales of Symphonia: Dawn of the New World).

In Japan erschien am 10. Oktober 2013 für die PlayStation 3 das Tales of Symphonia: Unisonant Pack (テイルズ オブ シンフォニア ユニゾナントパック, Teiruzu obu Shinfonia Yunizonanto Pakku) mit einem HD-Remaster des Spiels, einschließlich dessen Nachfolgertitels. Dieses wurde am 25. Februar 2014 in den USA bzw. am 28. Februar 2014 in Europa unter dem Titel Tales of Symphonia Chronicles veröffentlicht.

Inhalt[Bearbeiten]

Das Spiel dreht sich um die Hauptfigur Lloyd, einen etwas dümmlich erscheinenden, aber entschlossenen jungen Schwertkämpfer, und seine Freundin Colette, die Hoffnung einer sterbenden Welt.

Als Lloyd wie jeden Morgen einen Großteil des Unterrichts verschläft, erstrahlt plötzlich ein helles Licht. Sofort macht sich Professor Sage, die Lehrerin, auf den Weg zum nahe gelegenen Tempel, um nach dem Rechten zu sehen, denn das Licht signalisiert das bevorstehende Erscheinen des Engels Remiel und den Beginn der Weltenerneuerung. In deren Folge soll die Auserwählte Colette Brunel einen langen Leidensweg antreten, um am Ende selbst ein Engel zu werden und sich der Göttin Martel zu opfern.

Trotz des Verbotes schließt sich Lloyd zusammen mit seinem guten Freund Genis Sage, Raine Sages Bruder, der kleinen Gruppe an. Sie wollen die bevorstehende Opferung Colettes zu verhindern und trotzdem die Weltenerneuerung abzuschließen, um ihre Welt Sylvarant vor der Verwüstung durch die Desians, menschenfeindlicher Halbelfen, und der bevorstehenden Dürre zu retten.

Spielmechanik[Bearbeiten]

Die Kämpfe sind nicht rundenbasiert, sondern laufen in Echtzeit ab. Es kann entweder die ganze Truppe von der Konsole gesteuert werden oder der Spieler selbst die Kontrolle eines Charakters übernehmen. Je nachdem, wie viele Mitspieler vorhanden sind, können bis zu vier Personen gemeinsam die Kämpfe bestreiten. Die Taktik kann nach Belieben umkonfiguriert werden. Dazu verfügt jeder Charakter über viele individuelle Spezialattacken, die im Kampf durch Knopfdruck abgerufen werden.

Charaktere[Bearbeiten]

  • Lloyd Irving (ロイド・アーヴィング, Roido Āvingu):
    Er hat als Kleinkind seine Eltern verloren und wuchs deshalb bei einem Zwerg auf. Als er aus seinem Dorf verbannt wird, beschließt er, Colette auf ihrer Reise zu begleiten. Aufgrund seines speziellen Expheres ist er sehr stark, wird deshalb jedoch von den Desians verfolgt.
  • Colette Brunel:
    Dieses junge Mädchen ist die Auserwählte des Mana. Als vermeintliche Tochter eines Engels ist es ihre Pflicht, zur Reise der Weltenerneuerung aufzubrechen und selbst zu einem Engel zu werden. Obwohl sie unselbständig und naiv ist, hat sie ein gutes Herz.
  • Genis Sage (jap. Genius Sage):
    Obwohl er noch ein Kind ist, verfügt er über eine überdurchschnittliche Intelligenz. Er ist Lloyds bester Freund und setzt im Kampf Magie-Attacken ein. Erst spät nach einem Geständnis seiner Schwester erfahren die Anderen, dass er und seine Schwester Halbelfen sind. Er hasst alle Menschen, die die Halbelfen vorverurteilen.
  • Raine Sage (jap. Refill Sage):
    Professor Raine ist Lehrerin und Archäologin und ebenso wie ihr kleiner Bruder Genis überaus klug. Dass sie eine Halbelfe ist und aus Tethe'alla stammt, versucht sie lange geheim zu halten. Ihre Heilzauber sind für das Team von großem Wert.
  • Kratos Aurion:
    Der mysteriöse Söldner ist, wie sich am Ende herausstellt, Lloyds Vater. Um Lloyd und seine Freunde zu schützen, wird er zum Verräter. Doch verliert er nach dem Tod seiner Frau jeglichen Lebensmut und kehrt zu seinem ehemaligen Schüler Mithos zurück. Bevor er ein Engel wurde, war er ein Mensch und Yuans bester Freund. Er gehört bis zum Ende des Spiels zu den vier Seraphen von Cruxis, die vor 4.000 Jahren den „Alten Krieg” beendeten.
  • Sheena Fujibayashi (jap. Shihna Fujibayashi):
    Die Meuchelmörderin versucht zunächst Colette, die Auserwählte von Sylvarant, zu töten. Es gelingt ihr jedoch nicht und bald schließt sie sich dem Team an. Durch sie erfahren Lloyd und die anderen zum ersten Mal von der Parallelwelt Tethe'alla. Sheena kämpft mit Wächterkarten, außerdem kann sie Elementargeister beschwören, wenn sie zuvor einen Pakt mit ihnen eingegangen ist.
  • Zelos Wilder:
    Er ist der Auserwählte von Tethe'alla. Von der Kirche ursprünglich als Beobachter der Gruppe mitgeschickt, wird er bald zu einem guten Freund. Je nachdem, wie der Spieler seine Entscheidungen trifft, kann es passieren, dass Zelos vorzeitig als Verräter stirbt. Seine Fähigkeiten ähneln denen von Kratos.
  • Presea Combatir:
    Obwohl sie aussieht wie ein Kind, ist die schweigsame Presea in Wirklichkeit schon 28 Jahre alt. Durch ein Cruxis-Kristall-Experiment wurde ihr Wachstum stark verlangsamt. Im Kampf hantiert sie mit einer riesigen Axt, die zwar eine hohe Durchschlagskraft hat, aber auch langsam ist.
  • Regal Bryant:
    Der reiche Adliger und Vorsitzende einer großen Firma versucht seine eigentliche Stellung und seinen Reichtum meist zu verbergen. Nachdem seine Geliebte, Preseas jüngere Schwester Alicia, durch ein fehlgeschlagenes Experiment zum Monster wurde, hatte er sie mit seinen eigenen Händen getötet. Daraufhin wurde er auf eigenen Wunsch wegen Mordes verurteilt. Seitdem kämpft er nur noch mit den Füßen.
  • Mithos Yggdrasill:
    Wegen eines Missverständnisses des letzten Wunsches seiner Schwester will Mithos die Menschen der Individualität berauben, um Diskriminierung aus der Welt zu schaffen. Nachdem er besiegt wurde, ist nur eine Seele gefangen in einem Cruxis-Kristall.

Synchronisation[Bearbeiten]

Die nachfolgende Tabelle listet die Synchronsprecher für das Spiel auf. Die deutsche Fassung hat die englische Lokalisation der Sprachausgabe übernommen. Für den Anime wurde auf die Seiyū der japanischen Version zurückgegriffen.

Rolle englischer Synchronsprecher japanischer Synchronsprecher
Lloyd Irving Scott Menville Katsuyuki Konishi
Collette Brunel Heather Hogan Nana Mizuki
Refill/Raine Sage Kari Wahlgren Yumi Tōma
Genius/Genis Sage Colleen O’Shaughnessy Ai Orikasa
Sheena/Shihna Fujibayashi Jennifer Hale Akemi Okamura
Presea Combatir Tara Strong Hōko Kuwashima
Regal Bryant Crispin Freeman Akio Ōtsuka
Kratos Aurion Cam Clarke Fumihiko Tachiki
Zelos Wilder Shiloh Strong Masaya Onosaka

Adaptionen[Bearbeiten]

Manga[Bearbeiten]

Ein von Hitoshi Ichimura aufbauend auf der Handlung des Spiels gezeichneter Manga erschien sei der August-Ausgabe 2005 innerhalb des Magazins Gekkan Comic Blade. Das letzte, abschließende Kapitel wurde in der März-Ausgabe 2007 veröffentlicht. Die bis dahin erschienen Kapitel wurden zu fünf Tankōbon-Ausgaben zusammengefasst und um ein weiteres Buch, einem Spin-off mit dem Titel Tales of Symphonia EX (EX steht für Extra Load), ergänzt. Herausgegeben wurde die Buchreihe vom japanischen Verleger Mag Garden.[1]

Des Weiteren erschien der Yonkoma-Manga Tales of Symphonia: 4-koma Kings (テイルズオブシンフォニア 4コマKINGS) mit insgesamt fünf Bänden bei Ichijinsha unter dem Imprint DNA Media Comics. Die Handlung wurde von Sara Yajima geschrieben. Die Zeichnungen stammen von Atsuko Nakajima.[2]

Anime[Bearbeiten]

Im Jahr 2007 produzierte das Studio ufotable im Auftrag von Frontier Works und Geneon Entertainment eine vierteilige Original Video Animation zum Spiel. Regie führte Haruo Sotozaki, das Charakterdesign entwarf Akira Matsushima und die künstlerische Leitung lag bei Hiromichi Itō. Der Vorspanntitel der Serie, Almateria, wurde von Eri Kawai und der Abspanntitel Negai von Kaori Hikita gesungen. Die Serie wurde vom 8. Juni bis 21. Dezember 2007 veröffentlicht.[3]

2010 folgte eine Fortsetzung mit weiteren vier Folgen unter dem Titel Tales of Symphonia the Animation: Tethe'alla-hen (テイルズ オブ シンフォニア THE ANIMATION テセアラ編), produziert vom gleichen Team und veröffentlicht am 25. März 2010. Das Vorspannlied Tenkuu no Canaria (天空のカナリア) stammt von Nana Mizuki, den Abspann unterlegte man mit Inori no Kanata (祈りの彼方) von Akiko Shikata.[3]

Eine weitere OVA mit drei Folgen kam als Tales of Symphonia the Animation: Sekai Tōgō-hen (テイルズ オブ シンフォニア THE ANIMATION 世界統合編) 2011 heraus. Auch hier war das gleiche Team beteiligt, für den Vorspann verwendete man das Lied Honto Uso (ホ・ン・ト・ウ・ソ) von Me. Des Weiteren kommen die Liedtitel Taga Tame no Sekai (誰ガ為ノ世界 Taga Tame no Sekai), Ibitsu, Hikari Furu Basho de~Promesse~ (光降る場所で~Promesse~) und Kaze wa Harukana Asu wo Shiru (風は遥かな明日を知る) vor, alle von Akiko Shikata. Veröffentlichungstermin war der 31. Dezember 2011.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 株式会社マッグガーデン/検索結果. Mad Garden, abgerufen am 22. November 2012 (japanisch, Kein Direktlink möglich, es muss nach der japanischen Schreibweise テイルズ・オブ・シンフォニア gesucht werden.).
  2. テイルズ オブ シンフォニア 4コマKINGS. Ichijinsha, abgerufen am 22. November 2012 (japanisch).
  3. a b c OVA テイルズ オブ シンフォニア THE ANIMATION 世界統合編. Frontier Works, abgerufen am 22. November 2012 (japanisch).

Weblinks[Bearbeiten]