Taller in More Ways

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Taller in More Ways
Studioalbum von Sugababes
Veröffentlichung 31. Oktober 2005
Aufnahme 2005
Label Island
Format CD, Download
Genre Pop, R&B, Elektropop
Anzahl der Titel 12 + 1
Laufzeit 45:35

Besetzung

Keisha Buchanan
Mutya Buena / Amelle Berrabah
Heidi Range

Produktion Dallas Austin, Cameron McVey, Jony Rockstar, Guy Sigsworth, Xenomania
Chronologie
Three
(2003)
Taller in More Ways Overloaded: The Singles Collection
(2006)

Taller in More Ways (deutsch: In mehrfacher Hinsicht größer) ist das vierte Studioalbum der britischen Girlgroup Sugababes. Es wurde am 31. Oktober 2005 veröffentlicht. Die Produktion des Albums erfolgte durch Dallas Austin und Guy Sigsworth. Der Titel des Albums wurde von einer Textzeile der zweiten Single, Ugly, inspiriert.

Die Leadsingle des Albums Push the Button war ein internationaler Erfolg. Allein in Großbritannien verkaufte sich das Album bisher über 1.000.000 Mal.[1]

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

2008 gab Keisha Buchanan in einem Interview mit Mirror.co.uk bekannt, dass Mutya Buena während der Produktionsphase, anders als vorher, überhaupt nicht am Songwriting beteiligt war. Trotzdem wird sie als Co-Autor bei 8 Songs des Albums genannt. Der Grund dafür war der Grundsatz der Band, "alles durch drei" zu teilen.[2] Am 21. Dezember 2005 gab Buena schließlich ihren Ausstieg aus der Band bekannt, da sie Pläne für eine Solokarriere hatte.[3] Sie wurde durch Amelle Berrabah ersetzt.[4] Daraufhin entschied sich das Label, das Album erneut zu veröffentlichen. Dafür nahm Berrabah für die Songs Gotta Be You, Follow me Home sowie Red Dress die Gesangsspuren von Buena neu auf. Zusätzlich wurde ein neues Lied namens Now You're Gone aufgenommen.[5]

Titelliste[Bearbeiten]

  1. "Push the Button" (Keisha Buchanan, Mutya Buena, Heidi Range, Dallas Austin) – 3:39
  2. "Gotta Be You" (Christopher Stewart, P. Magnet, Terius Nash, Dallas Austin) – 3:40
  3. "Follow Me Home" (Buchanan, Buena, Range, Jony Lipsey, Karen Poole, Jeremy Shaw, Jony Rockstar) – 3:58
  4. "Joy Division" (Buchanan, Buena, Range, Lipsey, Cameron McVey, Rockstar) – 3:59
  5. "Red Dress" (Buchanan, Buena, Range, Xenomania) – 3:38
  6. "Ugly" (Austin) – 3:51
  7. "It Ain’t Easy" (Austin) – 3:05
  8. "Bruised" (Buchanan, Buena, Range, Guy Sigsworth, Cathy Dennis) – 3:04
  9. "Obsession" (Holly Knight, Michael Des Barres, Austin) – 3:52
  10. "Ace Reject" (Buchanan, Buena, Range, Xenomania) – 4:15
  11. "Better" (Buchanan, Buena, Range, Peter Biker, Karsten Dahlgaard, C. Thorpe) [UK Bonus] – 3:44
  12. "2 Hearts" (Buchanan, Buena, Range, Lipsey, McVey, Rockstar) – 4:52
  13. "Now You’re Gone" (Amelle Berrabah, Buchanan, Range, Tim Hawes, Niara Scarlett, Pete Kirtley) – 3:55 [New Version]

Kritik[Bearbeiten]

„Auch heuer wird das Soll erfüllt. Die Sugababes liefern wieder vier potenzielle Hitsingles ab, garnieren diese mit etwas Füllmaterial, vom dem höchstens drei Songs durch das Qualitätsraster fallen, fertig ist ein sympathisches Pop-Album, an das der Hörer keine übermäßigen Erwartungen stellen darf. Dann bekommt er eine knappe Dreiviertelstunde geboten, was beim Film unter ‚Popcorn-Kino‘ firmiert. Und wer will darüber ernsthaft schimpfen?“

Matthias Reichel, CDStarts.de: [6]

Charts / Auszeichnungen[Bearbeiten]

Charts[7] Position Auszeichnungen
Deutschland 11 Gold[8]
Irland 7 2x Platin [9]
Österreich 5 Gold[10]
Schweiz 6 Gold[11]
Vereinigtes Königreich 1 2x Platin[12]

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen[13]
DE AT CH UK
2005 Push the Button 2 1 3 1
Ugly 26 14 19 3
2006 Red Dress 27 41 31 4
Follow Me Home 32

Push the Button[Bearbeiten]

Hauptartikel: Push the Button

Ugly[Bearbeiten]

"Ugly"
Veröffentlicht 5. Dezember 2005
B-Seite "Come Together"
"Future Shock!"
Aufgenommen 2005
Genre Akustikpop
Spieldauer 3:50
Label Island
Songwriter Dallas Austin
Produzenten Dallas Austin
Musikvideo
Ugly

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Die zweite Single des Albums, Ugly (deutsch: Hässlich), ist ein Akustikpop-Song über Selbstvertrauen und die Gleichheit jedes Menschen. Er wurde am 5. Dezember 2005 veröffentlicht. Zudem ist Ugly die letzte Single mit Mutya Buena, die knapp zwei Wochen nach der Veröffentlichung ihren Ausstieg aus der Band bekannt gab.[14]

Das Musikvideo spielt in einem Lagerhaus, wo Menschen verschiedenen Alters, Herkunft und Hautfarbe ihre Talente wie bei einem Casting präsentieren. Die Menschen halten Schilder mit den Lyrics des Songs und des Albumtitels. Am Schluss des Videos bilden die Schilder der Leute den Satz „Don't be afraid to be YOU.“ (deutsch: Hab keine Angst, DU zu sein.)[15]

Titelliste[Bearbeiten]

# Titel Spieldauer
1. Ugly 3:02
2. Come Together 3:52
2. Future Shock! 4:05

Red Dress[Bearbeiten]

"Red Dress"
Veröffentlicht 22. März 2006
B-Seite "I Bet You Look Good on the Dancefloor"
"Obsession"
Genre Dance-Pop, R&B
Spieldauer 3:39
Label Island
Songwriter Keisha Buchanan, Heidi Range, Mutya Buena, Brian Higgins, Miranda Cooper, Lisa Cowling, Nick Coler, Robert Bradley, Tim Powell, Shawn Mahan
Produzenten Brian Higgins, Xenomania
Musikvideo
Red Dress

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Die dritte Single des Albums, Red Dress (deutsch: Rotes Kleid) wurde am 22. März 2006 in Deutschland veröffentlicht. Sie ist die erste Veröffentlichung mit dem neuen Bandmitglied Amelle Berrabah und konnte sich auf Platz 4 der UK-Singlecharts platzieren. Der Song sampelt das Stück Landslide des amerikanischen Sängers Tony Clark.[16] Die britische Version der Single enthält als B-Seite das Arctic-Monkeys-Cover I Bet You Look Good on the Dancefloor[17], während auf der deutschen Veröffentlichung nur Remixe sowie das Video zu finden sind.[18]

Das Musikvideo zum Song wurde von Tim Royes gedreht[19] und zeigt die Bandmitglieder in roten Kleidern auf einem Catwalk.

Titelliste[Bearbeiten]

# Titel Spieldauer
1. Red Dress 3:39
2. I Bet You Look Good on the Dancefloor 2:46

Follow Me Home[Bearbeiten]

"Follow Me Home"
Veröffentlicht 5. Juni 2006
B-Seite "Living for the Weekend"
Genre Pop
Spieldauer 3:58
Label Island
Songwriter Keisha Buchanan, Mutya Buena, Jonathan Lipsey, Karen Poole, Heidi Range, J. Shaw
Produzenten Jony Rockstar
Musikvideo
Follow Me Home

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Die vierte und letzte Single, Follow Me Home (deutsch: Folge mir nach Hause), wurde am 5.Juni 2006 ausschließlich in Großbritannien veröffentlicht. Sie wurde zur sich am schlechtesten verkaufenden Single der Sugababes.[20]

Das Musikvideo wurde in der Tschechischen Republik gedreht und hatte am 30. April 2006 Premiere. Das Video spielt in Warschau zu Zeiten des Kalten Krieges und zeigt die Bandmitglieder, wie sie hochrangigen Militärmitgliedern Geheimnisse entlocken. Die Sängerinnen tragen Kleidung aus den 60er- und 70er-Jahren. Das Video wurde in einem Hotel, das extra für kommunistische Führer gebaut wurde, gefilmt.[21]

Titelliste[Bearbeiten]

# Titel Spieldauer
1. Follow Me Home 3:58
2. Living for the Weekend 3:24

Taller in More Ways - Tour[Bearbeiten]

Mit der Veröffentlichung des neuen Albums kündigten die Sugababes eine neue Tour an, welche am 17. März 2006 in Sheffield startete und am 10. April in London beendet wurde.[22] Die Tour fand ausschließlich in England (14 Konzerte), Schottland (1 Konzert) und Wales (1 Konzert statt).

Setliste[Bearbeiten]

Teil 1
  • "Round Round"
  • "Freak Like Me"
  • "It Ain't Easy"
  • "Gotta Be You"
Teil 2
  • "Shape/Stronger"
  • "Too Lost In You"
  • "Run For Cover"
  • "I Bet You Look Good On The Dancefloor"
Teil 3
  • "Overload"
  • "Obsession"
  • "Caught In A Moment"
Teil 4
  • "Ugly"
  • "Follow Me Home"¹
  • "Hole in the Head"
Zugabe
  • "Red Dress"
  • "Push The Button"


¹ Follow Me Home wurde am 21. März 2006 in das Repertoire der Tour aufgenommen, nachdem Keisha Buchanan verkündete, dass es die nächste Single aus dem Album werden würde.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.musicweek.com/
  2. http://www.youtube.com/watch?gl=GB&feature=related&hl=en-GB&v=Ytx3WAo4Vos, The Daily Mirror on Youtube, 6. Oktober 2008
  3. http://www.naanoo.com/blogartikel_4208_52.html
  4. http://www.rp-online.de/kultur/musik/Amelle-Berrabah-ist-das-dritte-Sugababe_aid_167425.html
  5. http://new.music.yahoo.com/sugababes/albums/taller-in-more-ways-new-version-uk-edition--44763217
  6. http://www.cdstarts.de/kritiken/86742-Taller-In-More-Ways.html
  7. http://acharts.us/album/15313
  8. Gold-/Platin-Datenbank – Bundesverband Musikindustrie e. V.
  9. http://www.irishcharts.ie/awards/multi_platinum.html
  10. http://www.ifpi.at/u_frame.php3?seite=search.php3&a_id=9
  11. http://hitparade.ch/awards.asp?year=2006
  12. http://www.bpi.co.uk/certified-awards/search.aspx
  13. Chartquellen: DE, AT, CH, UK
  14. http://www.mopo.de/news/musik-mutya-buena-verlaesst-die-sugababes,5066732,5923186.html
  15. http://i49.tinypic.com/k99vgm.jpg
  16. http://xenomania.freehostia.com/songs/sugababes/reddress.html
  17. http://www.amazon.de/Red-Dress-Sugababes/dp/B000EGD1II/ref=sr_1_3?s=music&ie=UTF8&qid=1319702062&sr=1-3
  18. http://www.amazon.de/Red-Dress-Sugababes/dp/B000EGD1UQ/ref=sr_1_2?s=music&ie=UTF8&qid=1319702062&sr=1-2
  19. http://www.popjustice.com/forum/index.php?topic=6446.0
  20. http://www.buzzjack.com/forums/index.php?showtopic=516
  21. http://www.htlpraha.cz/sugababes-video-follom-me-home
  22. http://www.nme.com/news/sugababes/21359