Talmas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Talmas
Talmas (Frankreich)
Talmas
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Villers-Bocage
Gemeindeverband Communauté de communes du Bocage et de l’Hallue.
Koordinaten 50° 2′ N, 2° 20′ O50.0305555555562.3272222222222Koordinaten: 50° 2′ N, 2° 20′ O
Höhe 87–154 m
Fläche 19,20 km²
Einwohner 1.082 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 56 Einw./km²
Postleitzahl 80260
INSEE-Code
Website http://www.talmas.fr/
.

Talmas (picardisch: Talmar) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 1082 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Somme in der Region Picardie. Die Gemeinde liegt im Kanton Villers-Bocage und ist Teil der Communauté de communes du Bocage et de l’Hallue.

Geographie[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt rund 3,5 km nördlich von Villers-Bocage an der Route nationale 25, die hier von der Départementsstraße D60 von Naours nach Contay gekreuzt wird. Wie in der Nachbargemeinde Naours befinden sich in Talmas ausgedehnte Souterrains (muches). Zu Talmas gehört die östlich gelegene Häusergruppe Val-des-Maisons.

Einwohner[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
444 448 554 787 1027 1053 1087 1093

Verwaltung[Bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2001 Patrick Blocklet.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Die Kirche Saint-Aubin, überwiegend aus dem 19. Jahrhundert.
  • Die muches.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Talmas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien