Talsperre Burgkhammer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Talsperre Burgkhammer
Staumauer
Staumauer
Lage: Saale-Orla-Kreis
Zuflüsse: Saale
Größere Orte am Ufer: Burgk
Größere Orte in der Nähe: Schleiz
Talsperre Burgkhammer (Thüringen)
Talsperre Burgkhammer
Koordinaten 50° 33′ 3″ N, 11° 43′ 4″ O50.55083333333311.717777777778Koordinaten: 50° 33′ 3″ N, 11° 43′ 4″ O
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: 1930–1932
Höhe über Talsohle: 19 m
Höhe über Gründungssohle: 22 m
Höhe der Bauwerkskrone: 358,55 m
Bauwerksvolumen: 21.000 m³ (Mauer) + 12.000 m³ (Damm)
Kronenlänge: 122 m (Mauer) + 75 m (Damm)
Kronenbreite: 3,1 m
Böschungsneigung luftseitig: 1:2
Böschungsneigung wasserseitig: 1:3
Daten zum Stausee
Höhenlage (bei Stauziel) 356,00 m
Wasseroberfläche 78 hadep1
Speicherraum 5,64 Mio. m³
Gesamtstauraum: 6,42 Mio. m³
Einzugsgebiet 1249,4 km²
Bemessungshochwasser: 655 m³/s

Die Talsperre Burgkhammer (nicht zu verwechseln mit dem Speicher Burghammer) ist das Unterbecken des Pumpspeicherkraftwerks Bleiloch und gleichzeitig ein Laufwasserkraftwerk. Die Staumauer liegt im Gemeindegebiet von Burgk im Saale-Orla-Kreis in Thüringen und staut die Saale. Sie wurde 1932 in Betrieb genommen.

Das Absperrbauwerk ist eine Gewichtsstaumauer aus Beton (Gussbeton), kombiniert mit einem Erddamm mit einem doppelten Kern aus Lehm und Beton.

Die Leistung des Laufkraftwerks beträgt 2,16 Megawatt.

Siehe auch[Bearbeiten]

 Commons: Talsperre Burgkhammer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur[Bearbeiten]

  • Talsperren in Thüringen, Thüringer Talsperrenverwaltung, Autorenkollegium, 1993.
Die Talsperre Burgkhammer vom Saaleturm aus gesehen