Talsperre Wolfersgrün

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Talsperre Wolfersgrün
Blick über den Stausee
Blick über den Stausee
Lage: Landkreis Zwickau, Sachsen, Deutschland
Zuflüsse: Crinitzbach, Hirschfelder Wasser
Abflüsse: Crinitzer Wasser → RödelbachZwickauer Mulde
Größere Orte in der Nähe: Kirchberg
Talsperre Wolfersgrün (Sachsen)
Talsperre Wolfersgrün
Koordinaten 50° 37′ 23″ N, 12° 28′ 53″ O50.62311111111112.481391666667Koordinaten: 50° 37′ 23″ N, 12° 28′ 53″ O
Daten zum Bauwerk
Höhe über Talsohle: 9 m
Höhe über Gründungssohle: 11 m
Höhe der Bauwerkskrone: 351,5 m
Bauwerksvolumen: 35.000 m³
Kronenlänge: 146 m
Kronenbreite: 4 m
Basisbreite: 72,5 m
Böschungsneigung luftseitig: 1:4
Böschungsneigung wasserseitig: 1:3
Daten zum Stausee
Höhenlage (bei Stauziel) 349,5 m
Wasseroberfläche 8 ha
Speicherraum 0,42 Mio. m³
Gesamtstauraum: 0,48 Mio. m³
Bemessungshochwasser: 40 m³/s

Die Talsperre Wolfersgrün ist eine kleine Talsperre in der Nähe von Kirchberg südlich von Zwickau in Sachsen.

Sie wurde 1951–1954 für die Trinkwasserversorgung des Raumes Zwickau gebaut und war eigentlich als Vorsperre einer größeren Talsperre gedacht, die nie gebaut wurde. Nach der Einstellung der Trinkwasserentnahme im Jahr 1998 dient sie noch in geringem Maße dem Hochwasserschutz.

Das Absperrbauwerk ist ein Erdschüttdamm mit einer Kerndichtung aus Lehm.

Die gestauten Gewässer sind der Crinitzbach und das Hirschfelder Wasser.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]