Tammy Lynn Sytch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon Schraubenschlüssel Dieser Artikel oder Abschnitt wurde wegen inhaltlicher Mängel auf der Qualitätssicherungsseite des Wrestling-Portals eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Wrestling auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich an der Diskussion.
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Tammy Lynn Sytch Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
10.2.10TammyLynnSytchByLuigiNovi1.jpg
Daten
Ringname(n) Sunny
Tamara Murphy
Tammy
Tammy Fytch
Tammy Lynn Sytch
Tammy Sytch
Namenszusätze The Original Diva
Golden Haired Fox
Körpergröße 162 cm
Kampfgewicht 54 kg
Geburt 7. Dezember 1972
Matawan, New Jersey
Trainiert von Chris Candido
Larry Sharpe
Debüt 1993

Tamara „Tammy“ Lynn Sytch (* 7. Dezember 1972 in Matawan, New Jersey), besser bekannt unter ihrem Rollennamen Sunny, ist eine US-amerikanische Wrestlingmanagerin, Wrestlerin und Ringrichterin. Sie gilt allgemein als eine der ersten sogenannten Divas, wie die neue Generation von Wrestlerinnen heute bezeichnet werden. Bei ihnen liegt das Hauptaugenmerk weniger auf der sportlichen, als auf der optischen und schauspielerischen Seite. Sie wurde 2011 in die Ruhmeshalle des Marktführers World Wrestling Entertainment aufgenommen.

Karriere[Bearbeiten]

Sytch war mit dem Wrestler Chris Candido liiert. Um etwas Geld dazu zu verdienen, unterschrieb sie 1992 zunächst einen Halbjahresvertrag mit der in Tennessee beheimateten Wrestlingliga Smokey Mountain Wrestling. Sie begleitete in der Folgezeit die Akteure Candido und Brian Lee zum Ring und ihr Engagement verlängerte sich.

1995 konnten sie und Candido einen Vertrag mit dem Marktführer, der World Wrestling Federation erlangen, wo sie zunächst als Begleitung Candidos, ab 1996 aber auch anderer Wrestler, u. a. Ron Simmons und den Road Warriors fungierte. 1998 wurde sie wegen Backstage-Problemen und einer angeblichen Schmerzmittelsucht entlassen.

Sie und Candido kamen bei Extreme Championship Wrestling unter und blieben dort bis Ende 1999, als Drogenprobleme ihre erneute Entlassung bewirkten. Ein kurzes Intermezzo bei World Championship Wrestling im Jahr 2000 endete wie die Engagements zuvor.

In der Zeit danach arbeitete das Paar in der unabhängigen Wrestling-Szene und kurzzeitig für Carlos Colons WWC in Puerto Rico. Auch nach dem plötzlichen Tod Candidos 2005 blieb Sytch im Wrestling tätig. Sie trat bei diversen kleineren Promotions in Erscheinung, unter anderem 2006 als Managerin von Lex Luger. Im Dezember 2006 übernahm sie die Rolle einer Offiziellen für die in New Jersey operiernde Promotion NWA Schockwave.

Im Dezember 2007 erhielt sie ihren ersten und einzigen Wrestlingtitel, den Women Superstars Uncensored Champion Titel, den sie bis März des Folgejahres hielt. Sytch trat nun auch verstärkt als Wrestlerin in Erscheinung, unter anderem für Ring of Honor und bei der Großveranstaltung Wrestlemania 25 im Jahr 2009 schließlich auch für einen Gastauftritt bei World Wrestling Entertainment.

Zwei Jahre später wurde sie in die Rumeshalle von World Wrestling Entertainment (WWE) aufgenommen. Die Laudatio hielt der komplette Wrestlerinnen-Kader.

Erfolge[Bearbeiten]

  • PWI Manager of the Year (1996)
  • Women Superstars Uncensored
  • 1x WSU Champion

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tammy Lynn Sytch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien