Tana bru

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tana bru / Deanu šaldi
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Tana bru / Deanu šaldi (Norwegen)
Tana bru / Deanu šaldi
Tana bru / Deanu šaldi
Basisdaten
Staat Norwegen
Provinz (fylke) Finnmark
Koordinaten: 70° 12′ N, 28° 11′ O70.19916666666728.19Koordinaten: 70° 12′ N, 28° 11′ O
Einwohner: 590 (2012)
Die Tanabrücke (norwegisch Tana bru), die dem Ort seinen Namen gab.

Tana bru (nordsamisch Deanu šaldi) ist das administrative Zentrum der Gemeinde Tana im Osten der Region Finnmark in Nordnorwegen. Der Ort hatte 2012 590 Einwohner.

Der Ort hat seinen Namen von der Brücke über den Fluss Tanaelva erhalten. Die heutige Brücke ist 1948 gebaut worden und hat eine Hauptspannweite von 195 Metern. Die alte Brücke ist 1944 beim Rückzug der deutschen Wehrmacht gesprengt worden. Dabei ist auch der ganze Ort, einschließlich des damaligen Zentralorts, der etwas weiter nördlich lag, verbrannt und zerstört worden. Tana bru als Ort wurde in den 1960er und 1970er Jahren in der Region führend. Die Brücke ist der einzige Übergang über den Tanaelv auf seinen unteren 100 km und die einzige ganz in Norwegen liegende Brücke über diesen Fluss.

Die Europastraßen E6 und E75 verlaufen beide durch den Ort und über die Brücke.

Die Kirche von Tana, die 12 km nördlich von Tana bru liegt, wurde 1964 gebaut und hat einen 26 m hohen freistehenden Glockenturm.

Der Zentralle Treffpunkt in der Ort ist Tana Miljøbygg, mit Ausstellungen, Kino, Bibliothek und Kafeteria.

Auf der östlichen Seite der Tanabrücke befindet sich ein Denkmal Flua 44. Dieses ist aus Metall der alten Brücke angefertigt und stellt eine Angelrute dar. Die eigentliche Rute ist 12 m lang und die Fliege einen Meter. Das Kunstwerk symbolisiert, dass die Tanaelva so ein gutes Lachsgewässer ist.